vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen ist beim Melbourne Darts Masters knapp ins Halbfinale gekommen
Michael van Gerwen ist beim Melbourne Darts Masters knapp ins Halbfinale gekommen © PDC/Ian Curry
teilenE-MailKommentare

Darts-Superstar Michael van Gerwen ist nach seinem furiosen Start beim Melbourne Darts Masters fast im Viertelfinale gegen Simon Whitlock gescheitert.

Da ist Michael van Gerwen aber mit einem blauen Auge davon gekommen! Der Darts Superstar ging nach seinem furiosen Sieg gegen den Australier Raymond Smith beim Melbourne Darts Matstersins Viertelfinale gegen Simon Whitlock - und scheiterte um ein Haar in einem Krimi.

Schlußendlich qualifizierte sich van Gerwen mit 10:8 für das Halbfinale, doch zwischenzeitlich stand er kurz vor dem Ausscheiden. Whitlock verlangte dem Niederländer alles ab, führte sogar 8:4.

Vielfach wechselte im Duell des großen Stars mit dem australischen Hoffnungsträger die Führung. Whitlock egalisierte das anfängliche 2:0 von van Gerwen, der anschließend beim Break 4:3 führte. Dann brach van Gerwen allerdings fast zusammen.

Whitlock gibt Führung gegen van Gerwen aus der Hand

Whitlock war im Tunnel, holte fünf Legs in Folge und baute sich ein komfortables Polster von 8:4 auf. Diese deutliche Führung hätte ihm Sicherheit geben können - doch stattdessen gingen die Nerven mit ihm durch.

Van Gerwen holte bis auf 8:7 auf, dann nahm das Drama seinen Lauf. Der Australier startete das 16. Leg mit sechs perfekten Darts und war auf Kurs Halbfinale, doch danach warf er fünf Pfeile neben ihr Ziel und ließ van Gerwen wieder ins Match - 8:8.

Auch die nächste Runde ging an den Niederländer, der von Whitlocks Fehlwürfen profitierte. Beim Stand von 9:8 vergab dieser weitere Chancen zum Ausgleich und der zweifache World Champion machte den Deckel drauf.

Nach dem Match gab van Gerwen zu, dass er nur knapp dem Ausscheiden entronnen war: "Heute war es zäh. Morgen darf ich nicht so viele Fehler machen", gab der 29-Jährige zu. Dabei scherzte er auch über das deutlich für den Lokalmatador jubelnde Publikum.

van Gerwen: "Die fehlende Unterstützung nervt"

"Die Menge war heute für ihn und es nervt mich, wenn sie mich nicht unterstützen", sagte van Gerwen mit einem Augenzwinkern. 

Im Halbfinale trifft er auf den Schotten Peter "Snakebite" Wright, der Raymond van Barneveld mit 10:4 schlug. Ein Jahr zuvor stand Wright bei der ersten Auflage des Turniers gegen Darts-Legende Phil Taylor im Finale und verlor.

Das zweite Halbfinale bestreitet Michael Smith, der Rob Cross mit 10:9 bezwag, gegen Gary Anderson, der Damon Heta 10:7 schlug.

Die Melbourne Darts Masters sind Teil der PDC World Series of Darts. Sie finden vom 10. bis 12. August 2018 in der Hisense Arena, Melbourne, Australien, statt und werden zum zweiten Mal ausgetragen. Der Champion darf sich über ein Preisgeld von 20.000 Pfund freuen. Vorjahressieger Phil Taylor hat seine Karriere beendet.

Die Ergebnisse des Viertelfinals:
Rob Cross 9:10 Michael Smith 
Peter Wright 10:4 Raymond van Barneveld
Gary Anderson 10:7 Damon Heta
Michael van Gerwen 10:8 Simon Whitlock

Die Halbfinals am Sonntag ab 11 Uhr deutscher Zeit:
Michael Smith gg. Gary Anderson
Michael van Gerwen gg. Peter Wright

​​​

Nächste Artikel
previous article imagenext article image