Wahnsinn! Unterbuchners Sensation im Video
teilenE-MailKommentare

München - Michael Unterbuchner spielt sich aus dem Nichts in die Herzen der deutschen Darts-Fans. Doch wie kommt der Sensationserfolg zu Stande? Und wie geht es weiter?

Im Moment des bisher größten Triumphs seiner Karriere war es Michael Unterbuchner anzusehen, dass er nicht wusste, wie er mit der Situation umgehen sollte.

Der neue deutsche Darts-Held hob sein Wasserglas schüchtern Richtung tobender Menge, grüßte einmal kurz mit seiner Hand und machte sich dann – mit einem ungläubigen Lächeln auf dem Gesicht und emotional ergriffen – auf den Weg von der Bühne des Aldersley Leisure Village in Wolverhampton.

ANZEIGE: Hier gibt's Tickets für das Finale der BILD Superleague Darts Germany

Zuvor hatte Unterbuchner den bis dahin in 13 aufeinanderfolgenden Darts-Matches vor TV-Kameras unbesiegten und zweimaligen Grand-Slam-Gewinner James Wade mit 10:6 bezwungen und war sensationell ins Viertelfinale des letzten Major-Turniers der PDC-Saison eingezogen. (Spielplan und Ergebnisse des Grand Slam of Darts)

"Es ist unglaublich! Ich dachte niemals, dass ich James Wade schlagen kann. Er hat doch in den letzten Spielen so fantastisch gespielt. Es ist verrückt", sagte der überwältigte Sieger im PDC-Interview.

"Verrückt!" - Unterbuchner muss neuen Flug buchen

Am Samstag wartet dann noch ein größeres Kaliber auf den 30-Jährigen. In der Runde der letzten Acht bekommt es Unterbuchner mit Gary Anderson zu tun. Auf dem Papier eine kaum lösbare Aufgabe, doch bereits gegen Wade überraschte Unterbuchner sogar sich selbst. (Drittes und viertes Viertelfinale des Grand Slam of Darts am Samstag ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Doch wie hat es der Landsberger mit dem Spitznamen "T-Rex" quasi aus dem Nichts ins Viertelfinale eines der größten Darts-Turniere geschafft? Und nimmt er bei der anstehenden WM teil?

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zu Unterbuchners Heldenreise.

Wie kommt Unterbuchners Erfolg aus dem Nichts zu Stande?

Unterbuchner gehört der BDO (British Darts Organisation) an, dem Ursprungsverband des Darts-Sport. 1992 spaltete sich die PDC (Professional Darts Corporation) ab und lief der BDO seither den Rang ab. Immer mehr Profis wechseln zum jüngeren der beiden Verbände.

Die beiden Organisationen haben eigene Turnierserien, jeweils mit einer eigenen Weltmeisterschaft als Saisonhighlight. Der Grand Slam ist der einzige Wettbewerb, an dem Spieler beider Verbände teilnehmen.

Durch sein starkes Jahr 2018, in dem er das Halbfinale der BDO-WM und Platz sechs der Rangliste erreichte, qualifizierte sich Unterbuchner für den Grand Slam.

Unterbuchner ohne Chance gegen Anderson

Wie ist seine Leistung beim Grand Slam einzuordnen?

Da das Niveau bei der BDO wesentlich geringer ist als bei der PDC, was sich auch an eklatanten Unterschieden bei den Preisgeldern widerspiegelt, ist Unterbuchners Erfolg nicht hoch genug einzuschätzen.

Sein erstes Gruppenspiel gegen Gary Anderson beendete der Angestellte eines Lager- und Logistikunternehmens mit einem Drei-Darts-Average von nicht einmal 79 Punkten. Im zweiten Match wuchs er gegen Steve Hine mit gut 97 Punkten pro Aufnahmen über sich hinaus.

Auch im Achtelfinale spielte Unterbuchner mit 93,57 Punkten einen starken Average.

Durchschnitte über 100 Punkte sind bei der BDO die Ausnahme. Der Rekordaverage in einem WM-Finale liegt bei 97,14 Punkten (Richie Burnett, 1998 gegen Raymond van Barneveld). Zum Vergleich: In WM-Endspielen der PDC gab es seit der Austragung 15 Spieler, die einen Durchschnitt von über 100 Punkten pro Aufnahme ans Board gebracht haben.

Das Gesamtpreisgeld bei der BDO-Weltmeisterschaft 2019 beträgt 300.000 Pfund, bei der PDC werden 2,5 Millionen Pfund ausgeschüttet.

Unterbuchner bestätigte bei SPORT1, dass er von den Einnahmen auf der BDO-Tour seinen Lebensunterhalt nicht finanzieren könnte.

Kein Wunder also, dass von Unterbuchner bis vor kurzem kaum einer Notiz genommen hat.

Darf Unterbuchner an der PDC-WM teilnehmen?

Nein. An der Weltmeisterschaft der Professional Darts Cooperation (ab 13. Dezember LIVE im TV auf SPORT1) dürfen nur Spieler teilnehmen, die dem Verband angehören.

Die WM der BDO findet von 5. bis 13. Januar 2019 in Frimley Green statt. Als Sechster der BDO Invitation Rangliste, der Weltrangliste des Ursprungsverbandes, hat Unterbuchner sein Ticket sicher.

Historisch! Hier brilliert der neue deutsche Darts-Held

Wechselt Unterbuchner bald zur PDC?

Möglicherweise spielt T-Rex schon 2019 auf der PDC-Tour. Vor seinem Sieg gegen Wade sagte Unterbuchner bei SPORT1: "Mit dem Gedanken (zur PDC zu wechseln, Anm. d. Red.) wird immer gespielt. Im Moment ist es bei mir 50:50, ob ich es vielleicht schon im nächsten Jahr bei der PDC probiere."

Der sensationelle Erfolg im Achtelfinale wird den neuen deutschen Darts-Helden bestärkt haben, seine Überlegungen in die Tat umzusetzen.

Unterbuchner kann an guten Tagen auch mit den Besten der PDC mithalten. Dann würde er auch lernen, mit Siegen auf der großen Darts-Bühne umzugehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image