Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Donnerstag steigt in Exeter der vierte Spieltag der Premier League auf Darts. Michael van Gerwen will seine weiße Weste wahren. Contender ist ein Engländer.

Am Donnerstagabend steigt der 4. Spieltag der Premier League of Darts. Die Superstars der Szene treten diesmal im englischen Exeter ans Oche. (Darts Premier League am Donnerstag ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und im LIVETICKER)

Mit dabei ist auch WM-Finalist Michael Smith. Der Engländer hatte sich am vergangenen Montag einer Operation wegen eines Abszesses unterzogen, einem Start im Westpoint Exeter steht jedoch nichts im Weg.

"Ich weiß nicht, wie gut ich drauf bin. Ich nehme Schmerzmittel und Antibiotika", berichtete Smith bei Live Darts. Der 28-Jährige steht in seiner Partie gegen Raymond van Barneveld schon ein wenig unter Druck, nachdem er aus den ersten drei Spieltagen nur einen Punkt ergattert hat und am Ende der Tabellen rangiert.

Anzeige

Wade will van Gerwen ärgern

An der Spitze des Rankings thront Michael van Gerwen. Der aktuelle Weltmeister ist als einziger der neun dauerhaften Teilnehmer noch ohne Punktverlust. Am Abend will James Wade versuchen, den Lauf des Niederländers zu stoppen.

Meistgelesene Artikel

Gaststarter in Exeter ist Luke Humphries. Der Engländer hatte mit seinem Einzug ins Viertelfinale bei der PDC WM 2019 für Furore gesorgt. Er eröffnet die Session gegen Gerwyn Price, der am vergangenen Wochenende beide Turniere der Players Championships gewonnen hat.

"Ich will zeigen, dass meine Auftritte bei der WM keine Eintagsfliege waren", kündigte der 24-Jährige an.

Komplettiert wird der vierte Spieltag von den Matches zwischen Daryl Gurney und Rob Cross sowie Mensur Suljovic und Peter Wright. (Termine, Spielplan und Ergebnisse der Darts Premier League 2019)

Hopp gibt Debüt bei Premier League

Ein großes Highlight aus deutscher Sicht wird das Premier-League-Debüt von Max Hopp. Der "Maximiser" hat seinen Einsatz bei der deutschen Station in der Berliner Mercedes-Benz-Arena am 21. März. Normalerweise sind von den zehn Spieler, die an der Premier League teilnehmen, die ersten vier der PDC Weltrangliste gesetzt, sechs weitere Startplätze werden per Wildcard nach der WM vergeben.

Zu den gesetzten Spielern gehörte auch Gary Anderson, der aber wegen anhaltender Rückenbeschwerden auf seinen Start verzichten musste. Daher wurden von der PDC insgesamt neun Spieler nachnominiert, von denen pro Spieltag jeweils einer den Schotten ersetzt.

Van Gerwen gilt als Topfavorit

Als Topfavorit gilt einmal mehr der Niederländer Michael van Gerwen, der den Wettbewerb seit Jahren dominiert. Der Weltmeister hat bei der Premier League bereits sechs Finalteilnahmen und vier Gesamtsiege auf dem Konto.

Neben van Gerwen haben sich auch Peter Wright und Ex-Weltmeister Rob Cross über die Rangliste für die prestigeträchtige Turnierserie qualifiziert. Für beide gilt es, sich nach dem enttäuschenden WM-Abschneiden zu rehabilitieren. Beide trafen bereits am ersten Spieltag aufeinander und trennten sich mit 6:6.

Ein besonderer Fokus liegt auf van Barneveld. "Barney" wird seine große Darts-Karriere nach dieser Saison beenden und will sich natürlich bei seinem letzten Premier-League-Start gebührend von seinen Fans verabschieden. 

Die Premier League findet über 16 Wochen immer donnerstags statt. Ein Sieg bringt zwei Punkte, ein Unentschieden einen Punkt. Die Nachrücker können selbst keine Punkte erzielen, aber für ihre Gegner kommen die Spiele sehr wohl in die Wertung - ein Modus, der bei vielen Fans Vorwürfe der Wettbewerbsverzerrung hervorrief.

Nach der sogenannten "Judgement Night" scheidet aufgrund der Nachrücker diesmal nur der Spieler mit der niedrigsten Punktzahl aus dem Wettbewerb aus. Die verbliebenen acht kämpfen an den Spieltagen zehn bis 16 um ein Playoff-Ticket zum Finale, das am 23. Mai in London stattfindet. (Tabelle der Premier League)

So können Sie die Darts Premier League LIVE verfolgen:

SPORT1 ist bei der Premier League mittendrin und zeigt alle 17 Spieltage in voller Länge LIVE im Free-TV auf SPORT1 oder im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und YouTube.

Zudem können Sie alle Partien im LIVETICKER auf SPORT1.de verfolgen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image