vergrößernverkleinern
Nathan Aspinall
Nathan Aspinall hat eine beeindruckende Vita © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nathan Aspinall steigt mit seiner erfolgreichen WM in die Elite auf. Nur ein paar Monate vorher ist er am Tiefpunkt. SPORT1 zeigt seine Karriere und Erfolge.

Geboren: 15.07.1991 in Stockport(England)
Spitzname: The Asp
Wurfhand: Rechts
Einlaufmusik: "Mr. Brightside" von The Killers

Zum zweiten Mal in Folge ist Nathan Aspinall bei der PDC-WM ins Halbfinale eingezogen und damit endgültig in die Elite des Dartsports aufgestiegen.

Noch vor einigen Monaten war die Situation bei "The Asp" eine ganze andere: Der Engländer hatte mit finanziellen Problemen zu kämpfen und befand sich auch sportlich am Tiefpunkt. SPORT1 blickt auf die Karriere und Erfolge.

Anzeige

Aspinall rutscht in Krise

Die Karriere von Aspinall hatte vielversprechend begonnen, 2015 sicherte er sich eine PDC-Tourcard für die nächsten zwei Jahre, bei der Junioren-WM scheiterte er im gleichen Jahr erst im Finale mit 5:6 an Max Hopp. Mit der Tourcard im Rücken qualifizierte sich Aspinall für die UK Open 2015 - erst in der dritten Runde war gegen James Wade Endstation.

Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace ab dem 13. Dezember LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

Der Engländer konnte seinen Aufschwung jedoch nicht halten und verlor 2017 seine Tourkarte. Als der in Stockport in der Nähe von Manchester wohnhafte Darts-Profi am Tiefpunkt angekommen war, startete er plötzlich durch: Im 50 Kilometer entfernten Barnsley gewann er am 5. September 2018 die Players Championship 18, sein erster Turniersieg auf der PDC Pro Tour.

Wenige Wochen später war das WM-Ticket im Sack, beim Jahreshöhepunkt eliminierte er in der zweiten Runde Gerwyn Price. Gegen den Waliser lag er bereits mit 0:2 zurück, ehe er das Spiel noch drehte und schließlich mit 3:2 für sich entschied. Erst im Halbfinale und trotz eines Averages von über 100 Punkten wurde er von Michael Smith gestoppt. 

Aspinall feiert ersten Major Titel

Der Erfolg sollte keine Eintagsfliege sein. Bei einem Players Championship Wochenende spielte Aspinall starke Darts und zog erstmals bei einem großen Turnier ins Endspiel ein. Dort traf er auf den frisch entthronten Weltmeister Rob Cross. Aspinall zeigte die besseren Nerven und setzte sich am Ende mit 11:5 durch. Der erste Major Titel und eine Platzierung in den Top 16 der PDC Order of Merit standen zu Buche.

Bei der PDC-WM 2020 wiederholte Aspinall seinen Vorjahrescoup und zog erneut ins Halbfinale ein. In diesem musste er sich Michale van Gerwen geschlagen geben. Doch nicht immer stand es um "The Asp" so rosig, wie in an diesen Tagen.

Nathan Aspinall spielt eine sehr erfolgreiche PDC-WM 2020
Nathan Aspinall spielt eine sehr erfolgreiche PDC-WM 2020 © Getty Images

Während er kurz vor dem Jahreswechsel von 2019 auf 2020 eine erfolgreiche WM bejubeln durfte, war Aspinall 15 Monate früher noch auf dem Boden. Ganze 20 Pfund (23,40 Euro) hatte er laut Sun im September 2018 auf seinem Konto, der gelernte Buchhalter war pleite. 

Umso überraschender kam auch für ihn selbst der wiederholte Halbfinaleinzug. "Ich hätte mir das nicht träumen lassen können. Ich war ein Buchhalter. Ich habe für große Unternehmen gearbeitet und gesehen, wie manche Direktoren 250.000 Pfund im Jahr verdienen. Jetzt bin ich auch in diesem Pool, man muss mit dem Leben einfach zufrieden sein." 

Meistgelesene Artikel

Vom Tellerwäscher zum Millionär

Und weiter: "Ich liebe es, gegen die besten Spieler der Welt zu spielen. Ich spiele besser und ich will das gleiche Geldkonto wie sie." Allein das Erreichen der Runde der letzten vier brachte Aspinall 100.000 Pfund ein.

Die Profidarts und jede Menge Dart-Zubehör gibt es natürlich auch im SPORT1-Shop zu kaufen

Aspinall ist die Symbolfigur zahlreicher junger und hochtalentierter Spieler, welche die Generation um Gary Anderson, Peter Wright oder Mensur Suljovic immer mehr in den Hintergrund drängen. Aspinall, aber auch Dimitri Van den Bergh oder Junioren-Weltmeister Luke Humphries sind schon von ihrer Optik her Sportler, die neben der mentalen auch über eine körperliche Fitness verfügen und sich wie Profis anderer Sportarten akribisch auf ihre Karriere vorbereitet haben.

Einen absoluten Topstar hat das Mutterland des Darts aktuell nicht. Die Hoffnungen ruhen neben Smith und Humphries daher vor allem auf Aspinall, der dank seiner Geschichte "vom Tellerwäscher zum Millionär" das Zeug zum zum Publikumsliebling hat.

Karriereerfolge (Auswahl)

PDC:

2020: Halbfinale WM
2019: Sieger UK Open, Viertelfinale World Grand Prix, Achtelfinale European Championship, Sieger U.S. Darts Masters, Halbfinale WM
2018: 1x Sieger Pro Tour
2016: Gruppenphase Grand Slam of Darts
2015: Finale Youth-WM, 1x Sieger Development Tour

Nächste Artikel
previous article imagenext article image