vergrößernverkleinern
Nathan Aspinall
Nathan Aspinall gelingt ein 9-Darter © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nathan Aspinall triumphiert beim zweiten Players Championship in Barnsley. "The Asp" wirft einen 9-Darter und zeigt eine beeindruckende Leistung.

Was für ein Auftritt von Nathan Aspinall!

Der 28-Jährige hat das zweite Players Championship Tournament 2020 der PDC Pro Tour in Barnsley in eindrucksvoller Manier gewonnen. Im Finale setzte sich "The Asp" klar mit 8:3 gegen Gerwyn Price durch, im Halbfinale gelang ihm gegen den Deutschen Gabriel Clemens sogar beim 7:0-Sieg ein White Wash.

"So habe ich noch nie Pfeile geworfen. In den letzten zwei Stunden habe ich mich einfach so gefühlt, als ob ich nur gewinnen könnte", sagte Aspinall später. Vor allem sein starker Average im Viertelfinale von 117.5 gegen Weltmeister Peter Wright erstaunte ihn selbst. "An diesem Wochenenden habe ich mich super gefühlt und einige super Spieler geschlagen. Ich bin sehr glücklich, meinen zweiten Titel der Pro Tour zu gewinnen."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Trotzdem übte er auch ein wenig Selbstkritik: "Ich weiß, was ich kann, und ich will es noch konsequenter zeigen."

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Aspinall wirft 9-Darter

Auch sein Drei-Dart-Average im Finale konnte sich sehen lassen - er lag bei starken 103.2. Für das absolute Highlight sorgte Aspinall aber bereits früher am Tag. Im Viertelfinale gegen Wright, das der Brite mit 6:4 für sich entschied, warf die Nummer acht der Welt den dritten 9-Darter des Tages. Insgesamt fünfmal erlebten die Fans an diesem Wochenende das eigentlich seltene Kunststück, am Sonntag gelang es neben Aspinall auch Keegan Brown und Scott Baker.

Meistgelesene Artikel

Aspinall und Wright stellten zudem auch noch einen Rekord auf. Zusammen sorgten sie für einen Average von 115.59 - der höchste kombinierte Match-Durchschnitt in der Geschichte der PDC!

Gary Anderson, der das erste Turnier am Samstag gewonnen hatte, musste bereits in der ersten Runde die Segel streichen. Der "Flying Scotsman" musste sich Steve Beaton geschlagen geben. Ebenfalls früh scheiterte Rob Cross, der 5:6 gegen Darius Labaanuskas verlor.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Für Michael van Gerwen gab es auch an Tag zwei nichts zu holen. Der Niederländer scheiterte in der Runde der letzten 16 an Jamie Hughes.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image