Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Q School ist beendet - und neben Darts-Legende Raymond van Barneveld sichern sich auch vier deutsche Spieler die PDC Tour Card. SPORT1 gibt den Überblick.

Es ist vollbracht nach einer langen Prozedur:

Mehr als eine Woche lang haben insgesamt 668 Spielern in der so genannten Qualifying (Q) School der Professional Darts Corporation (PDC) in verschiedenen Turnieren um eine der 128 Spielberechtigungen auf der Tour gekämpft.

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Anzeige

Währen das kontinental-europäische Format im hessischen Niedernhausen ausgespielt wurde, wo unter anderem auch der fünfmalige Weltmeister Raymond van Barneveld (Niederlande) noch sein Ticket löste, kämpften in der UK Q-School die britischen Darts-Spieler in der Marshall Arena von Milton Keynes um eine Tour Card.

Neben van Barneveld sicherten sich in Martin Schindler, dem am Mittwoch gar ein Neun-Darter gegen "Barney" gelang, der dreimalige WM-Starter und SPORT1-Experte Robert Marijanovic, der frühere Zweitliga-Handballer Florian Hempel sowie Michael Unterbuchner gleich vier deutsche Spieler die begehrte Eintrittskarte. (Darts LIVE: Die UK Open von 5. bis 7. März LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream)

Meistgelesene Artikel

Sieben Deutsche auf der PDC-Tour dabei

Insgesamt haben damit nun sogar sieben Deutsche ihr Ticket: Schindler hatte sich bereits 2017 erfolgreich durch die Q School gespielt, Marijanovic im Jahr 2018.

Ohnehin dabei sind die WM-Teilnehmer Gabriel Clemens und Max Hopp sowie Steffen Siepmann, der sich 2020 in Hildesheim seine Tour-Karte für zwei Jahre gesichert hatte.

WM-Shootingstar Nico Kurz scheiterte dagegen in der der jetzigen Qualifikation, Kevin Münch nahm nicht teil.

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Q School: Vorrunde und Endrunde nach neuem Modus

In diesem Jahr nun wurde zum ersten Mal eine Vorrunde (Stage 1) ausgetragen, die sich auf zwei Gruppen (Stage 1a + Stage 1b) erstreckte, in der sich für die viertägige Endrunde (Final Stage) qualifiziert werden konnte.

Dort wurden dann die Tour Card wie aus den Jahren zuvor gewohnt vergeben.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Dafür vorqualifiziert waren die jeweiligen Spieler, die nach der PDC-WM 2021 ihre Tour Card verloren hatten sowie die Top 16 der Development Tour und Challenge Tour Order of Merit 2020, die nach der Weltmeisterschaft nicht über eine Tour Card verfügten. 

Die jeweiligen Tagessieger der Final Stage erhielten eine direkte Tour Card, die weiteren wurden prozentual über Punkteranglisten vergeben.

SPORT1 zeigte die erfolgreichen Qualifikanten in der Übersicht:

EU: 12 Spieler
Final Stage, Sieger: Geert De Vos, Geert Nentjes, Florian Hempel, Boris Koltsov
Final Stage, Order of Merits Tour-Card-Sieger: Martin Schindler, Niels Zonneveld, Raymond van Barneveld, Zoran Lerchbacher, Adam Gawlas, Michael Unterbuchner, John Michael, Robert Marijanovic

© twitter@OfficialPDC

UK: 17 Spieler
Final Stage, Sieger: Kirk Shepherd, Jason Heaver, Jake Jones, Scott Mitchel
Final Stage, Order of Merits Tour-Card-Sieger: Jack Main, Andrew Gilding, Martin Lukeman, Lewis Williams, Eddie Lovely, Alan Soutar, Joe Murnan, Gordon Mathers, Peter Hudson, Jon Worsley, Brett Clayton, John Brown, Danny Baggish

© twitter@OfficialPDC

Die 128 Tour-Card-Besitzer insgesamt:

© twitter@OfficialPDC
Nächste Artikel
previous article imagenext article image