vergrößernverkleinern
Phil Taylor (l.) hält Raymond van Barneveld für einen Favoritenschreck
Phil Taylor (l.) hält Raymond van Barneveld für einen Favoritenschreck © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Darts-Legende Phil Taylor traut Raymond van Barneveld beim Comeback auf der großen Bühne einiges zu. Vom Comeback des Niederländers war er nicht überrascht.

Die Darts-Legende Phil Taylor traut dem Niederländer Raymond van Barneveld beim Comeback auf der großen Bühne die Rolle als Favoritenschreck zu (UK Open 2021 von 5.-7. März LIVE im TV auf SPORT1).

Der Rekordweltmeister ist vor dem Start der UK Open überzeugt, "dass keiner der Topspieler in seiner ersten Runde auf Barney treffen möchte", wie er Spox sagte.

Van Barneveld (53), langjähriger Erzrivale Taylors, hatte Ende 2019 seine Karriere beendet, kehrte in diesem Jahr aber auf die Tour zurück.

Anzeige

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Van Barneveld erstmals wieder vor TV-Kameras

Bei den am Freitag (Freitag bis Sonntag LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) beginnenden UK Open, die als einziges Major-Turnier ohne Setzliste ausgetragen werden, greift "Barney" erstmals wieder vor TV-Kameras an.

Meistgelesene Artikel

Mitte Februar hatte sich der fünfmalige Weltmeister in der "Q-School" eine Tourkarte der Professional Darts Corporation (PDC) erspielt, wenige Tage später gelang ihm auf der Pro Tour der erste Turniersieg seit acht Jahren.

Vom Comeback seines ehemaligen Widersachers van Barneveld war Taylor "nicht sonderlich überrascht", wie er erzählte: "Er hatte offensichtlich das Gefühl, dass er noch etwas zu erledigen hat und es noch einmal versuchen möchte."

DAZN gratis testen und die größten Darts-Turniere live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Sechs deutsche Spieler am Start

In Gabriel Clemens, der als gesetzter Spieler erst in der 4. Runde eingreift, Max Hopp, Martin Schindler, Steffen Siepmann, Lukas Wenig und Florian Hempel sind in der Marshall Arena von Milton Keynes auch sechs Deutsche am Start.

Van Barneveld hatte das Turnier, das wegen seines Modus auch "FA Cup des Darts" genannt wird, 2006 und 2007 gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image