Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Beim Grand Slam of Darts kommt es zur ersten Sensation: Peter Wright muss überraschend die Koffer packen. Auch Gabriel Clemens scheitert in der Gruppenphase.

Sensation beim Grand Slam of Darts! 

Peter Wright musste am letzten Gruppenspieltag des Darts-Events im englischen Coventry (16. bis 24. November LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) die Koffer packen, nachdem er mit 2:5 gegen Devon Petersen den Kürzeren gezogen hatte.

Es ist erst das zweite Mal nach 2013, dass der Weltmeister die Gruppenphase des Grand Slams nicht übersteht. Wright geriet schnell mit 1:4 in Rückstand, schaffte jedoch beinahe noch das Comeback. 

Anzeige

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Im siebten Leg hatte "Snakebite" die Chance, mit einem 155er-Finish den Anschluss zu werfen, verpasste allerdings haarscharf die dazu notwendige Doppel-19. Petersen machte in der Folge den Sack zu und sicherte sich den Sieg in Gruppe E. (Die Tabellen des Grand Slam of Darts)

Meistgelesene Artikel

Ein Blick auf die Statistiken verrät: Wright spielte wahrlich kein gutes Darts. Der Drei-Dart-Average des Schotten lag bei lediglich 83,12 Punkten. Die Checkout-Quote war sogar noch miserabler: Wright traf nur zwei seiner 15 Versuche auf die Doppel (13,33 Prozent).

Clemens scheitert an Hunt

Auch für den deutschen Hoffnungsträger Gabriel Clemens ist beim Grand Slam nach der Gruppenphase Schluss. (Spielplan und Ergebnisse des Grand Slam of Darts)

Der 37-Jährige musste sich Adam Hunt mit 2:5 geschlagen geben. Der "German Giant" startete gut in das Match und setzte sich direkt mit 2:0 ab. Danach leistete sich Clemens allerdings eine Schwächephase. Sein Kontrahent nutzte diese kaltschnäuzig aus und sicherte sich vier Legs in Folge.

Bei eigenem Aufschlag ließ sich Hunt auch das letzte Leg nicht mehr nehmen und machte seinen Einzug ins Achtelfinale perfekt. In der nächsten Runde muss der Brite gegen Simon Whitlock ran.

Clemens hatte sowohl beim Drei-Dart-Average als auch bei der Checkout-Quote das Nachsehen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Während "The Hunter" mit drei Darts auf durchschnittlich 97,06 Punkte kam, waren es bei Clemens 91,83. Zudem stand bei Hunt eine Quote von 57,14 Prozent auf die Doppel zu Buche, während Clemens' Checkout-Erfolg nur bei 28,57 Prozent lag.

Van Gerwen feiert nächsten Sieg

Im letzten Spiel des Abends feierte Michael van Gerwen seinen dritten Sieg im dritten Spiel.

Der Niederländer setzte sich mit 5:3 gegen Joe Cullen durch. Allerdings konnte MvG ohne Druck völlig unbefreit aufspielen, da er vor der Partie nicht nur bereits den Einzug ins Achtelfinale sicher hatte, sondern auch die Tabellenführung nicht mehr aus der Hand geben konnte. Im Achtelfinale trifft "Mighty Mike" auf niemand Geringeren als Gary Anderson.

Michael Smith zog derweil durch einen 5:2-Sieg gegen Krzysztof Ratajski als Erster der Gruppe C in die Runde der letzten 16 ein. Dort kommt es für den Bully Boy gleich einmal zu einem Kracher-Duell: Der 30-Jährige trifft auf Rob Cross, mit dem er zuletzt nur knapp am Titel beim PDC World Cup vorbeigeschrammt war.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Gruppenphase (Best of 9 Legs):

Jose de Sousa - Lisa Ashton 5:1
Michael Smith - Krzysztof Ratajski 5:2
Jonny Clayton - Mikuru Suzuki 5:0 
Gerwyn Price - Ryan Joyce 5:4
Ian White - Dirk van Duijvenbode 5:1
Peter Wright - Devon Petersen 2:5
Gabriel Clemens - Adam Hunt 2:5
Michael van Gerwen - Joe Cullen 5:3

Nächste Artikel
previous article imagenext article image