Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wolverhampton - Darts-Star Daryl Gurney zählt zum Kreis der Mitfavoriten bei der Darts-WM. Im SPORT1-Interview spricht er über Michael van Gerwen und die deutschen Fans.

Neuer Look für Daryl "Super Chin" Gurney.

Der Nordire, der bei der anstehenden Darts-WM (ab 13. Dezember täglich LIVE im TV) zum Favoritenkreis zählt, hat sich seine Haare komplett abrasiert, doch diese Veränderung hat einen ernsten Hintergrund. (Spielplan der Darts-WM 2020)

Im SPORT1-Interview erklärt Gurney, warum er das getan hat und spricht zudem über die Dominanz von Michael van Gerwen sowie das Verhalten der deutschen Darts-Fans.

Anzeige

Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace ab dem 13. Dezember LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

SPORT1: Herr Gurney, Sie haben eine neue Frisur. Was ist mit ihren Haaren passiert?

Daryl Gurney: Mein bester Freund ist an Mukoviszidose gestorben. Ich bin noch jung genug, dass meine Haare wieder wachsen. Also habe ich sie abrasiert für den guten Zweck im Rahmen einer Charity-Aktion für die Erkrankung. 

Gurney: "WM für mich das absolute Highlight"

SPORT1: Blicken wir auf die anstehende Weltmeisterschaft im Alexandra Palace. Was bedeutet Ihnen das Turnier?

Gurney: Es ist das größte Darts-Turnier der Welt am für mich besten Ort. Die Fans sind fantastisch. Du denkst, da seien 10.000 Menschen in der Halle, dabei sind es in Wahrheit nur 3.500. Für mich ist es das absolute Highlight des Jahres.

SPORT1: Was sind ihre Ziele bei der Darts-WM?

Gurney: Natürlich würde ich gerne, die WM einmal gewinnen. Ich trainiere sehr hart. Ich weiß, welche Fehler ich mache und wo ich mich noch verbessern muss. Ich muss vor allem mental noch stärker werden.

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern – hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

"Spieler haben Angst vor van Gerwen"

SPORT1: Michael van Gerwen ist aktuell der wohl beste Spieler der Welt und auch Topfavorit bei der WM. Was zeichnet ihn aus?

Gurney: Er ist ein phänomenaler Spieler, derzeit der beste Spieler der Welt. Da kann man nur den Hut ziehen. Wenn er es schafft Phil Taylors Rekord zu brechen, wird er der beste Spieler sein, den es jemals gab. Ich hätte die zwei gerne in ihrer Topform gegeneinander spielen sehen. Man kann zu MvG nur aufsehen, er ist sehr engagiert und fokussiert. Auch nachdem er schon alles gewonnen hat, hat er immer noch den Ehrgeiz, jedes Spiel gewinnen zu wollen.

SPORT1: Fürchten Sie sich vor seiner Dominanz? 

Gurney: Mehr oder weniger jeder Spieler fürchtet ihn als Gegner. Ich habe keine Angst mehr vor ihm. Das ist der Grund, warum ich ihn zuletzt schlagen konnte. Früher habe ich immer gedacht, er muss eine Maschine sein. Aber mit der Zeit habe ich gelernt, auch Michael ist nur ein Mensch - und Menschen machen Fehler. Trotzdem haben immer noch 80 Prozent aller PDC-Spieler Angst vor van Gerwen.

Gurney über deutsche Fans im Ally Pally

SPORT1: Inzwischen gibt es auch viele deutsche Fans im Ally Pally, die von einigen Darts-Stars wie Rob Cross bereits kritisiert wurden. Wie denken Sie darüber? 

Gurney: Die deutschen Fans sind super bis zu dem Moment, in dem du gegen einen deutschen Spieler antreten musst. Dann wirst du im Ally Pally ausgebuht. Es zeigt, wie groß Darts geworden ist und wie populär es auch in Deutschland ist. Mit Gabriel Clemens, Max Hopp und Martin Schindler hat Deutschland sehr gute Darts-Spieler, die auf sehr hohem Niveau spielen. 

Meistgelesene Artikel

SPORT1: Wie wichtig ist der mentale Aspekt beim Darts?

Gurney: In manchen Spielen bist du deinem Gegner in einem Satz schamlos überlegen, im nächsten Satz kannst du ihm aber genauso hoffnungslos unterlegen sein. Die Frage ist dann immer, wie du damit im Spiel umgehst. In diesen Moment musst du dann mental Stärke beweisen und das Spiel nicht aus der Hand geben. Darts heutzutage ist auf einem so hohen Niveau, da wird es immer Spiele geben, die du auch mal verlierst.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image