Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Mittagsession des sechsten Tages der Darts-WM ringt Steven Bunting einen spanischen WM-Neuling nieder. Harry Ward feiert ein großartiges Comeback.

Der sechste Tag der Darts-WM steht im Zeichen der deutschen Profis Nico Kurz und Gabriel Clemens.

Doch bevor die Deutschen am Abend ans Oche treten können, wurde die Mittagsession im Ally Pally gespielt.

Bunting nach Krimi weiter

In der letzten Partie lieferten Steve Bunting und der spanische WM-Neuling Jose Justicia einen Krimi der besonderen Art um den Einzug in die 3. Runde.

Anzeige

"The Bullet" gewann letztlich in einem Spiel mit vielen Aufs und Abs auf beiden Seiten mit 3:2. Der entscheidende Satz ging in die Verlängerung, in der Bunting mit 6:4 das bessere Ende für sich hatte. 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Justicia spielte von Beginn an ohne großen Respekt vor dem großen Namen und holte sich den ersten Satz. 

Bunting steigerte sich nur langsam, gewann aber die entscheidenden Legs und ging seinerseits mit 2:1 nach Sätzen in Führung. Justicia, der in der 1. Runde Arron Monk mit 3:0 besiegt hatte, wehrte sich aber gegen das Aus und schickte das Spiel in den Entscheidungssatz. 

In diesem vergab Bunting drei Matchdarts, ehe er dann mit einem Treffer in die Doppel-20 doch noch das Oche als glücklicher Sieger verließ. 

Ward feiert Wiederauferstehung

Bei seiner WM-Premiere ist Harry Ward gegen Madars Razma ein großartiges Comeback gelungen. 

Nachdem der 22-Jährige gegen den Letten acht Legs in Folge verlor, sah alles nach einem vorzeitigen Ende aus. Razma führte mit 2:1 nach Sätzen und brauchte nur noch ein Leg um die Partie für sich zu entscheiden.

Doch der Engländer, der komplett von der Rolle war, rappelte sich auf und entschied den Satz nach 0:2-Legrückstand für sich. Der Lette erholte sich von diesem Nackenschlag nicht mehr und Ward machte im entscheidenden Satz alles klar.

Nun wartet am Samstag "The Wizard" Simon Whitlock auf das Nachwuchstalent.

Asada und Meulenkamp ohne Makel

Eine souveräne Vorstellung lieferte Seigo Asada. Der Japaner ließ Mickey Mansell im zweiten Spiel der Mittagsession nicht den Hauch einer Chance.

Ohne große Probleme spielte "The Ninja" sein Spiel runter und trifft in der nächsten Runde auf Keegan Brown, den 26. der Weltrangliste.

Meistgelesene Artikel

Die Darts-WM 2020 im Alexandra Palace täglich LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream

Zuvor ließ im ersten Spiel der Mittagsession Ron Meulenkamp gegen den WM-Neuling Ben Robb aus Australien nichts anbrennen gewann glatt in drei Sätzen.

Der Niederländer trifft in der zweiten Runde auf Chris "Hollywood" Doby. Das Match steigt bereits am Donnerstag.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image