Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - José de Sousa startet trotz eines Fehlstarts mit einem Sieg in die Darts-WM. Jamie Lewis gewinnt sein Auftaktmatch gegen Luke Woodhouse trotz 0:2-Rückstands.

Shootingstar José de Sousa ist erfolgreich in die Darts-WM 2021 gestartet und hat gleichzeitig seinen persönlichen Fluch besiegt. (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Im vierten Anlauf feierte der Portugiese seinen allerersten Sieg bei der PDC-Weltmeisterschaft. "The Special One" setzte sich mit 3:1 in Sätzen gegen Ross Smith durch, obwohl er den ersten Durchgang verloren hatte.

In der dritten Runde bekommt es de Sousa mit Max Hopp oder Mervyn King zu tun, die sich am Samstag an der Scheibe duellieren.

Anzeige

Der 46-Jährige hatte im Herbst mit seinem sensationellen Triumph beim Grand Slam of Darts für Furore gesorgt und gehört im Ally Pally zum erweiterten Favoritenkreis.

Lewis krönte Mega-Comeback gegen Woodhouse

Gegen Smith reichte de Sousa ein solider Drei-Dart-Average von 93,93 Punkten und eine Doppelquote von 37,5 Prozent, um den Einzug in Runde zwei perfekt zu machen. (Statistiken zu de Sousa vs. Smith)

Auch interessant

Im ersten Match der Abendsession hatte sich ein WM-Held der vergangenen Jahre, Jamie Lewis zurückgemeldet - und wie!

Der Halbfinalist von 2018 gewann sein Auftaktmatch dank eines furiosen Comebacks mit 3:2 gegen Luke Woodhouse. 

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Damit erspielte sich der Waliser das Zweitrunden-Duell mit Landsmann und Mitfavorit Gerwyn Price, das am kommenden Montag steigt.

Lewis lag gegen Woodhouse schon schier aussichtslos mit 0:2 in Sätzen zurück, drehte die Partie aber dank einer phänomenalen kämpferischen Leistung noch zu seinen Gunsten. (Statistiken zu Woodhouse vs. Lewis)

2018 wurde er im Alexandra Palace im Halbfinale der letzte Spieler, den Phil Taylor in dessen PDC-Karriere bezwungen hatte. Danach stürzte Lewis in der PDC Order of Merit ab und hatte im laufenden Jahr sogar mit psychischen Problemen zu tun.

Lewis glaubt an Chance gegen Price

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Erst mit der letzten Chance sicherte sich der 29-Jährige das Ticket für den Ally Pally. (Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2021)

"Ich bin mit geringen Erwartungen zur WM gekommen. Jetzt bin ich einfach überglücklich", freute sich Lewis im SPORT1-Interview.

Auch an seine Siegchance gegen Price glaubt er: "Er gehört zu den Favoriten, aber ich weiß, dass ich gute Darts spielen kann und in dieser Sportart ist alles möglich."

Meulenkamp und Searle in Runde zwei

In der zweiten Partie der Abendsession ließ sich Ron Meulenkamp auch von Störgeräuschen seines Gegners - Boris Krcmar aus Kroatien klapperte immer wieder mit seinen Pfeilen, als der Niederländer am Oche stand und wurde von Caller George Noble ermahnt - aus der Ruhe bringen und zog mit einem 3:1 in Sätzen in Runde zwei ein.

Dort trifft "The Bomb" auf seinen Landsmann Vincent van der Voort.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE 

Im Anschluss machte auch Ryan Searle den Einzug in die nächste Runde perfekt. Der Engländer mit den schwersten Darts auf der Tour (32 Gramm) schlug Danny Lauby Jr. mit 3:2.

Die beiden Spieler lieferten sich ein spektakuläres Match auf höchstem Tempo und für die erste Runde der WM starkem Niveau. Searle hatte mit einem Average von 98,31 Punkten pro Aufnahme die Nase vorne.

Sound-Panne bringt Lauby um Siegchance

Besonders bemerkenswert: "Heavy Metal" warf 30 Aufnahmen von mindestens 140 Punkten, davon vier 180er. In Runde zwei fordert er den Niederländer Jeffrey de Zwaan.

Bitter für Lauby: Der Youngster hatte die Chance, das Match auf der Doppel-7 offen zu halten. Sein zweiter Dart verfehlte das Feld. Doch die Verantwortlichen der PDC spielten fälschlicherweise den Fanjubel vom Band ein, der bei einem erfolgreichen Doppelversuch ertönt.

Lauby reagierte so, als hätte ihn diese Panne irritiert. Sein dritter Pfeil landete nach kurzem Absetzen neben dem Doppel. In der folgenden Aufnahme checkte Searle zum Matchgewinn.

Die Spiele am Donnerstag im Überblick (alle Best of 5 Sets):

Nachmittagssession

1. Runde:
Madars Razma - Toru Suzuki 3:0 (3:2, 3:2, 3:2)
Mike De Decker - Edward Shoji Foulkes 0:3 (0:3, 1:3, 2:3)
Ryan Murray - Lourence Ilagan 3:1 (3:2, 0:3, 3:2, 3:1)

2. Runde: 
Daryl Gurney - William O'Connor 3:2 (3:1, 3:0, 2:3, 1:3, 3:0)

Abendsession

1. Runde:
Luke Woodhouse - Jamie Lewis 2:3 (3:0, 3:2, 1:3, 1:3, 1:3)
Ron Meulenkamp - Boris Krcmar 3:1 (0:3, 3:0, 3:1, 3:2)
Ryan Searle - Danny Lauby 3:2 (3:0, 2:3, 3:0, 2:3, 3:1)

2. Runde:
José de Sousa - Ross Smith 3:1 (0:3, 3:1, 3:1, 3:1)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image