Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dank seiner lockeren Art avanciert Dirk van Duijvenbode zum Shootingstar dieser Darts-WM. Nach der Pleite gegen Gary Anderson zeigt er aber eine andere Seite.

Es sollte die nächste Show des Dirk van Duijvenbode werden. Doch das Viertelfinale bei der Darts-WM gegen Gary Anderson endete in einer bitteren Pleite

Mit 1:5 verlor der Niederländer sang- und klanglos gegen den zweimaligen Champion aus Schottland. (Die Darts-WM 2021 LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Wie sehr van Duijvenbode, der hauptberuflich auf einer Auberginen-Farm arbeitet, diese Niederlage zusetzte, zeigte seine Reaktion nach dem Spiel im Interview mit dem TV-Sender RTL 7.

Anzeige

"Ich war durch äußere Faktoren abgelenkt und konnte das nicht aus meinem System herausbekommen", sagte "The Aubergenius" mit Tränen in den Augen.  (Ergebnisse und Spielplan der Darts-WM).

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Auch interessant

Van Duijvennbode hadert mit sich selbst

Er wolle nicht als schlechter Verlierer dastehen. Aber diese Faktoren seien dafür verantwortlich gewesen, dass er vier Set-Darts auf die Doppelfelder verpasste.

"Ich denke, wenn ich das 2:0 gemacht hätte, hätte ich klar gewonnen", so der Niederländer weiter.

Was das für Faktoren seien, wurde der Shootingstar dieser Saison gefragt. "Darauf werde ich nicht antworten. Es ist meine eigene Schuld und ich werde Ihnen nicht sagen, was das ist", sprach der 28-Jährige in Rätseln. Nur so viel gab er preis: "Es hatte nichts mit meinem Gegner zu tun."

In der Tat deuten die Zitate daraufhin, dass er sich selbst im Wege stand. "Ich lerne daraus und hoffe, dass ich es beim nächsten Mal besser mache, obwohl ich persönlich nicht glaube, dass man daran arbeiten kann", sagte er. "Ich versuchte noch, mich aufzumuntern. Ich dachte: 'Junge, stell dich nicht so an, lass es gut sein.' Aber ich konnte es nicht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image