20:43Punkteteilung in DublinWie schon gegen Raymond van Barneveld muss sich Gerwyn Price mit einem Zähler zufrieden geben. Diesmal war er jedoch derjenige, der sich zurückkämpfte und zum Ende vier Legs infolge für sich entschied. Dabei half dem "Iceman" auch eine starke Doppelquote von 40%. Sein Gagenüber, James Wade, schlägt vor allem aus seinem 103er-Average Profit. Dank eines Maximums gepaart mit einem High-Finish im letzten Leg fährt "The Machine" doch noch den Punkt ein.
20:40Ein schönes EndeJetzt muss Wade da sein, wenn er noch einen Punkt mitnehmen will. Und genau so gilt es dann du starten: Mit einem Maximum. Auch wenn Price das gleiche gelingt, hinkt der Waliser in diesem Leg wegen zwei schlechten Startaufnahmen hinterher. "The Machine" hat daher sechs Darts Zeit, die 129 zu checken, braucht aber nur drei. So das Remis einzutüten, lässt sich sehen.
20:37Das vierte Leg infolgeAusgerechnet in dieser Phase fangen beide an zu schwächeln. Insbesondere Wade hat seinen Fokus völlig verloren. Dem Engländer gelingt in neun Versuchen nicht ein einziges Triple. Deshalb bekommt Price zwei Leg-Darts, von denen gleich der erste in der D20 sitzt.
20:35Was ist denn mit Price los?Der Waliser gewinnt das dritte Leg hintereinander und stellt auf 5:5. Und da kann man auch mal die Faust ballen. Erst glänzt der 33-Jährige mit seiner vierten 180 in diesem Match. Wenig später beendet er seine 88 bei hohem Druck mit dem dritten Pfeil über das doppelte Bull.
20:34PustekuchenDiesmal traut sich Wade, die 167 sofort zu versuchen. Er hat auch keine andere Wahl, weil Price nur noch bei 40 steht. Und tatsächlich erspielt sich "The Machine" den Wurf auf Doppel-Bull. Nur hauchdünn verpasst der Pfeil sein Zielfeld und landet im grünen Kork. Deshalb kommt der "Iceman" sogar zu seinem vierten Leggewinn.
20:32Noch keinen Punkt sicherDa verzieht der Engländer erstmals das Gesicht. Dank erneut hoher Scores kann Wade bereits jetzt mindestens das Unentschieden klar machen, aber diesmal findet sein Pfeil nicht den Weg in die D20. Stattdessen kommt Price auf den letzten Metern gut nach vorne und zeigt seinem Gegner, wo das rote Feld sitzt. Es steht nur noch 3:5.
20:30Fünf perfekteZum ersten Mal bleibt die gelbe Neun neben der Anzeige ein bisschen länger stehen. "The Machine" ist spätestens jetzt am Oche angekommen und gibt sich überhaupt keine Blöße. Gleich der erste Pfeil aufs Doppel sitzt. Über Tops tütet Wade einen eiskalten Elftdarter ein.
20:28Was ist denn hier los?James Wade erntet zum ersten Mal die Buh-Rufe der Fans, denn trotz zwei perfekter Darts traut sich der 35-Jährige nicht, die 170 direkt übers Bull zu löschen und stellt sich 40 Rest. Das rächt sich beinahe, aber Price lässt seine Break-Gelegenheit liegen. Deshalb mümmelt sich schmunzelnde Wade doch noch über die Ziellinie.
20:26Das Niveau wird besserDie Boxen vibrieren, weil Russ Bray "180" ins Mikrofon schreit. James Wade ist der Grund dafür und gleich wieder auf Break-Kurs. Der Brite kann sogar drei Leg-Darts auslassen, weil sein Kontrahent weit weg ist. Gerwyn Price hat noch 157 Punkte Rest und die sind genau einen Pfeil zu hoch. Letztlich bringt Wade die doppelte 5 auf Null.
20:23Bockstarkes LegFür den ambitionierten "Iceman" ist diese Phase natürlich jetzt enorm wichtig. Insbesondere bei der kurzen Spieldauer. Gekonnt bleibt Price seinem Kontrahenten permanent auf den Fersen und stellt sich schließlich per 171 die 36. Mit dem zweiten Dart besiegelt der hellblaue Panzer das Re-Break.
20:21Das erste BreakJames Wade bringt in dieser Phase den deutlich höheren Average an den Start (102 zu 85) und profitiert dann auch noch von seinem ersten Maximum. Die Zuschauer, die er längst auf seine Seite gezogen hat, bejubeln wenig später den erfolgreichen Wurf in die D15.
20:19Wade macht seine HausaufgabenUnd wie! Der Brite hat noch 127 zu checken und löscht das High-Finish auf unkonventionelle Art und Weise. T20, T9 und D20 wählt der 35-Jährige als seinen Weg aus. Price kann im Hintergrund nur anerkennend nicken - 1:1.
20:17Game on!Beie eigenem Anwurf bringt sich Gerwyn price gleich mal in eine optimale Position. Doch beim Weg in den Finish-Bereich reicht es nur für eine 44er-Aufnahme. Da "The Machine" das 160er-Checkourt auslässt, kann der Waliser das erste Leg über die D4 eintüten.
20:11In den StartlöchernBeide Akteure genießen nicht den besten Ruf im Dartssport. Nichtsdestotrotz hoffen wir auf eine tolle Atmosphäre in Dublin, die Wade und Price im besten Fall zu einem starken Auftaktspiel an diesem Abend verleiten. Der Walk On ist im vollen Gange, was nur eines bedeuten kann: Ein paar Practice-Darts sind noch abzuwarten und dann kann es endlich losgehen!
20:03Wie reagiert Wade auf den Dämpfer?Der Brite zeigte sich nach einer lang anhaltenden Schwächephase zuletzt wieder konstant. Bis zu seinem Ausscheiden gegen Ryan Joyce wusste „The Machine“ auch schon bei der diesjährigen PDC-WM zu überzeugen. Es folgte der souveräne 7:4-Sieg beim Premier-League-Auftakt gegen Raymond van Barneveld. Trotz eines leicht verbesserten Averages (100,81) und einer Doppelquote von 50% hieß es gegen den einstigen Elektriker Rob Cross zuletzt aber 4:7. Wir sind gespannt auf die Reaktion des 35-Jährigen.
19:54„Iceman“ auf KursWährend es in seiner ersten Premier-League-Saison mäßig verlief für den ehemaligen Rugbyspieler, konnte Gerwyn Price gegen Daryl Gurney zum Auftakt der diesjährigen Spielzeit prompt ein Ausrufezeichen setzen (7:4). Und auch gegen Raymond van Barneveld stand zuletzt lange der Sieg in der Luft. Durch plötzliche Unkonzentriertheiten auf die Doppel musste sich der Waliser letztlich mit einem Punkt zufrieden geben. Bleibt der „Iceman“ auf Kurs oder kentert das Schiff des provokanten Panzers?
19:44Zum ModusGespielt wird bis zu den Playoffs im Best of 12 Legs-Modus. Der erste Spieler, der sieben Legs für sich entscheidet, schnappt sich den Sieg. Sollte es zu einem 6:6 kommen, endet die Partie Unentschieden. Während es für einen Sieg zwei Punkte gibt, werden die Remis-Spieler zumindest mit einem Zähler belohnt. Am Ende ziehen die vier besten Spieler in die Playoffs ein und machen in Halbfinale und Endspiel den Triumphator unter sich aus.
19:38Rückblick auf den letzten SpieltagEs kommt wenig überraschend, dass Michael van Gerwen die Tabelle bereits jetzt anführt. Sein 7:3-Erfolg über Mensur Suljovic vor einer Woche lässt den Niederländer derzeit als alleinigen Spitzenreiter dar stehen. Sein heutiger Kontrahent, Rob Cross, besiegte Landsmann James Wade mit 7:4. Wenig später setzte "Barney" zur Aufholjagd an und trotzte Gerwyn Price ein 6:6 ab. Auch Michael Smith und „Snakebite“ trennten sich pari. Zudem behauptete sich Daryl Gurney gegen den PL-Debütanten Glen Durrant (7:3).
19:27Auf in Runde dreiHallo und herzlich willkommen in Dublin! Am dritten Spieltag der Premier League tritt die Darts-Elite in der irischen Hauptstadt vors Oche. Besonders dürfen sich die Fans auf das Spitzenspiel zwischen den beiden letztjährigen PDC-Weltmeistern Michael van Gerwen und Rob Cross freuen. Den Anfang machen zuvor Gerwyn Price und James Wade. Ab 20:15 Uhr fliegen die Pfeile durch die 3Arena. Viel Spaß beim Mitlesen!