23:36Schluss in DublinAuch wenn sowohl der Neundarter als auch das 170er-Finish ausgeblieben ist, können wir auf einen spannenden Darts-Abend zurückblicken. "Barney" hatte zwischendurch immer mal wieder Spaß in den Backen, MvG wusste im Spitzenduell mit Rob Cross gnadenlos zu liefern (7:2) und Darly Gurney konnte sich in einem hochklassigen Spiel gegen Michael Smith behaupten (7:5). Zudem sicherte sich Peter Wright einen erkämpften Sieg über Premier-League-Neuling Steve Lennon (7:5), nachdem Gerwyn Price und James Wade pari auseinandergegangen waren. Danke fürs Mitlesen und Gute Nacht!
23:32Barney rettet erneut das RemisWie schon in Glasgow kämpft sich Raymond van Barneveld eindrucksvoll in die Begegnung zurück und nimmt zumindest einen Zähler mit. Dabei spielte der Niederländer zwischenzeitlich über drei Legs einen Average von knapp 100 Punkten. Glänzen konnten sowohl Suljovic als auch "Barney" aber eher mit ihren Doppelquoten. Während der Österreicher 54,55% über die Ziellinie bringt, checkt der fünfmalige Weltmeister genau die Hälfte seiner Versuche. Die beiden bleiben Tabellennachbarn, allerdings rutscht der "Bully Boy" durch die Punkteteilung zwischen RvB und "The Gentle" ans Schlusslicht.
23:28Keinen Sieger zum SpieltagsabschlussAber einen Sieg gönnt RvB seinem Kontrahenten nicht. Mit konstanten Scores schiebt sich "Barney" nach unten, ehe ihm in der dritten Aufnahme ertsmals kein Triple glückt. Suljovic hat 158 zur Aufgabe und die erledigt sich erst beim dritten Pfeil. Van Barneveld pustet einmal kurz durch und schiebt dann seinen Dart in die nötige Doppel 8.
23:25Ein Zähler ist sicherNatürlich hadert Suljovic mit dem Publikum, aber zumindest den Punktgewinn hat "The Gentle" noch in der eigenen Hand. Weil "Barney" zu weit weg ist, bekommt der Österreicher sechs Darts Zeit für die 161. Am Ende sitzt die D14 und das Remis ist dem 46-Jährigen nun mindestens sicher.
23:22Was für eine AufholjagdAuch wenn das Publikum nicht auf seiner Seite ist, gibt sich Suljovic nicht mit seiner Flaute zufrieden. Der Österreicher boxt ein Maximum ins Board, aber muss wenig später zusehen, wie seinem Gegner das gleiche gelingt. Nur so kann der Holländer seinen eigenen Anwurf über die doppelte 4 durchbringen - 5:5!
23:20Die Wende ist eingeleitetDie Körpersprache ist beim Niederländer jetzt eine ganz andere. Der Routinier witzelt auf der Bühne, schmunzelt, spielt mit dem Publikum und bekommt dann die Chance, die 170 zu löschen. T20? Sitzt. T20? Sitzt wieder. Bull? Knapp drunter! Aber eine Aufnahme später markiert der Niederländer sowohl das Break als auch den direkten Anschluss.
23:18Nur noch 3:5Bei eigenem Anwurf steht der 51-Jährige früh unter Druck, aber hinten raus setzt RvB zum Schlussspurt an. Dennoch kriegt sein Kontrahent die Möglichkeit aufs 141er-High-Finish. Erst der letzte Pfeil landet knapp unterhalb der D18. Deshalb gehört auch dieses Leg "Barney", der die D8 sofort erwischt.
23:16Der Niederländer bleibt dranDer Österreicher sendet eine Einladung, die RvB mit der Kusshand annimmt. Aufgrund schlechter Scores von "The Gentle" kehrt sich der Anwurf-Vorteil um und van Barneveld darf bei Gleichstand auf der 180 beginnen. Mit vier Pfeilen ist das Drei-Dart-Maximum vom Board radiert und "Barney" hat ein Leg mehr auf dem Konto.
23:13Es wird einseitigWieder startet RvB nicht gut ins Leg, aber der Niederländer fängt sich bei eigenem Anwurf rechtzeitig und bringt sich geschmeidig mit einer 140 auf 66 Zähler vor. Doch die Doppel sind einfach nicht gut beim Publikumsliebling (33,33%). Stattdessen tütet Suljovic, der jetzt bei einer Checkoutquote von 60% steht, das 5:1 über die D14 ein.
23:10Knappe Kiste für den Österreicher"The Gentle" tritt ganz entspannt vors Oche und schleicht sich mit einem 95er-Average in Richtung Null, weil von hinten kein Druck kommt. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo "Barney" die 180 ins Board rotzt. Dennoch erspielt sich der Niederländer nicht das fürs Checkout erforderte Triple, wodurch Suljovic per D20 das 4:1 perfekt macht.
23:08Ärgerlich!RvB hat ohnehin schon Schwierigkeiten, in dieses Match zu finden. Dann könnte es wenigstens mal mit dem ersten Maximum klappen und dritte Dart bouncet ihm auch noch aus dem Triple-Feld. Nichtsdestotrotz bringt der Holländer seinen eigenen Anwurf unkonventionell über die doppelte 17 durch.
23:06Fünf perfekteTemporär stellt sich das Publikum hinter Mensur Suljovic. Denn der hat nach fünf Darts immer noch die gelbe Neun unten stehen. Erst der sechste Pfeil löst den Spannungsbogen. Trotz des ausgelassenen perfekten Legs lässt der 46-Jährige in diesem Leg gar nichts anbrennen.
23:04Schnelles 2:0Früh in der Partie schleichen sich beim 51-jährigen Niederländer Triple Trouble ein. Deshalb zieht Suljovic langsam aber sicher davon und bugsiert sich auf Break-Kurs. Während "Barney" außerhalb des Finish-Bereichs stagniert, löscht "The Gentle" trocken die D12.
23:01Das letzte Game On!Mensur Suljovic hat sich vor dem Practice-Board durchgesetzt und darf als erstes seine Darts fliegen lassen. "Barney" startet indes gut, aber verfehlt anschließend reihenweise die Triple. Daher ist der Österreicher derjenige, der als erster per Tops-Treffer über die Ziellinie schiebt.
22:54Schleichender GenerationswechselIn den letzten Wochen beschäftigte die mediale Darts-Welt die Frage, ob die alten Hasen auf Dauer mit den jungen Wilden mithalten können. "Barney“, der Max Hopp und Co. eine glorreiche Zukunft attestiert, hat klar Stellung bezogen. "Ich hoffe, dass die Jungen immer mehr übernehmen“, äußerte sich der 51-Jährige zuletzt der deutschen Presse-Agentur. Doch vorher ist er selbst noch ein paar Mal gefragt, heute im Übrigen gegen einen weiteren Routinier. Wer kann seine Erfahrung in einen Sieg ummünzen? Gleich geht`s los.
22:49"Barney“ auf seiner AbschiedstourneeFür Raymond van Barneveld ist es das letzte Jahr auf der Profi-Dartsbühne, ehe die WM 2020 seine aktive Laufbahn beenden wird. Nachdem der 51-Jährige zum Auftakt James Wade unterlegen war (4:7), bewies "Barney", warum er das Wild-Card-Ticket von der PDC bekommen hatte und kämpfte sich gegen Gerwyn Price zu einem 6:6-Unentschieden. Lässt der sonst so emotionslose Oldie dadurch einen Motivationsschub zu?
22:47Keine Chance nach AufholjagdAus den bisherigen Auftritten von Mensur Suljovic werden wohl nur die wenigsten schlau. "The Gentle" lag zunächst mit 1:5 gegen Anderson-Ersatzmann Chris Dobey zurück und setzte dann zu einem furiosen Schlussspurt an. Auch ohne ein einziges High-Finish sicherte sich der Österreicher noch den Punktgewinn, ehe sich Suljovic trotz des höheren Averages deutlich mit 3:7 gegen Branchenprimus Michael van Gerwen geschlagen geben musste.
22:46Last but not leastEin letztes Mal heißt es gleich "Game On“ in der 3Arena, wenn Mensur Suljovic und Raymond van Barneveld vors Oche treten. Für die beiden Darts-Oldies liefen die ersten Spiele längst nicht optimal, wobei der Österreicher immerhin schonmal die Partie gegen MvG hinter sich gebracht hat (3:7). Gegen „Barney“, der dem Wettbewerb ohnehin nur dank einer Wildcard beiwohnt, soll nun der erste Saisonsieg her.