vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen lässt seinem Kontrahenten keine Chance
Michael van Gerwen lässt seinem Kontrahenten keine Chance © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Darts-Star Michael van Gerwen liefert gegen einen Landsmann eine Gala und stürmt ins Viertelfinale beim World Grand Prix. Drei Favoriten scheitern.

Darts-Superstar Michael van Gerwen ist mit einem Ausrufezeichen ins Viertelfinale des World Grand Prix in Dublin gestürmt.

Im Duell mit Landsmann Jeffrey de Zwaan setzte sich "Mighty Mike" glatt mit 3:0 durch und sicherte sich damit sein Viertelfinal-Ticket.

Mit einem Drei-Dart-Average von 94,79 Punkten und lediglich zwei abgegebenen Legs ließ die Nummer Eins der Order of Merit seinem Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance. Damit trotzte "MvG" dem Favoritensterben.

Anzeige

Denn zuvor waren James Wade, Gary Anderson und auch Michael Smith ausgeschieden.

SPORT1 DARTS ADVENTSKALENDER 2019 - Das Geschenk für jeden Darts-Begeisterten - HIER SICHERN | ANZEIGE

Anderson unterlag im Duell mit Chris Dobey, den er auf dem Weg zum Profi förderte, mit 1:3. "The flying Scotsman" sicherte sich den ersten Satz, bevor Dobey die folgenden drei Sätze zu seinen Gunsten entschied. 

Zupass kam Dobey dabei neben seiner starken Checkout-Quote von 50 Prozent, die Tatsache, dass Anderson nur 20 Prozent seiner Checkout-Chancen nutzen konnte. Auch im Drei-Dart Average wies der "Lehrling" mit 85,77 Punkten seinen Lehrmeister Anderson (82,99 Punkte) in die Schranken. Dabei gelang Dobey sogar ein 134-er Checkout.

Wade unterlag im ersten Duell des Abends gegen Mervyn King mit 1:3. Dieser verpasste im Auftaktsatz einen Neun-Darter nur knapp, musste sich aber schlussendlich trotzdem geschlagen geben. Anschließend drehte King aber auf und sicherte sich drei Sätze in Folge. Mit einem Schnitt von 84,74 Punkten bei drei Darts, war er Wade (78,59 Punkte) klar überlegen. 

DAZN gratis testen und alle Spiele des Darts World Grand Prix live erleben | ANZEIGE

Michael Smith unterlag Ian "Diamond" Smith ebenfalls mit 1:3, wobei der "Bully Boy" wie zuvor bereits Wade, den ersten Satz noch zu seinen Gunsten entschied. Doch im zweiten Durchgang drehte White auf und sicherte ihn sich mit einem Average von knapp unter 100 Punkten. Beflügelt von dieser Leistung holte sich Smith auch die Durchgänge drei und vier. Auf der Bühne blieb ein frustrierter Smith zurück - und gleich drei Top-Stars schieden am Dienstag aus.

Meistgelesene Artikel

Der World Grand Prix ist das einzige Turnier des Jahres, dass mit einem Wurf auf das Doppelfeld ein Leg eröffnet und auch selbiges Feld zum Beenden des Legs fordert - in der Fachsprache wird der Modus "Double In, Double Out" genannt.(SERVICE: Das Darts-Vokabular

Jetzt das Starterset sichern – hier geht’s zum SPORT1-Darts-Shop ANZEIGE

Die Ergebnisse der 2. Runde im Überblick:

James Wade - Mervyn King 1:3
Michael Smith - Ian Smith 1:3
Michael van Gerwen - Jeffrey de Zwaan 3:0
Gary Anderson - Chris Dobey 1:3

Nächste Artikel
previous article imagenext article image