vergrößernverkleinern
Florian Janny war unter den Opfern des Fünffachmordes von Kitzbühel
Florian Janny war unter den Opfern des Fünffachmordes von Kitzbühel © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Florian Janny kommt bei dem fünffachen Mord in Kitzbühel ums Leben. Der Torhüter des EC Kitzbühel hatte gerade erst sein Debüt für seinen Klub gegeben.

Nach dem Fünffachmord in Kitzbühel hat auch der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) kondoliert.

Unter den Opfern der Tat am vergangenen Wochenende war unter anderem Torwart Florian Janny vom österreichischen Klub EC Kitzbühel aus der Alps Hockey League (AlpsHL). 

"Wir sind zutiefst schockiert über die Nachrichten aus Kitzbühel. Unser Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen der fünf Verstorbenen (darunter Eishockey-Goalie Florian J.) und dem EC Kitzbühel. Wir und die gesamte deutsche Eishockeyfamilie wünschen euch viel Kraft! #RIP", schrieb der DEB auf Twitter.

Anzeige

Janny feierte gerade erst sein Debüt

Ein 25 Jahre alter Tatverdächtiger soll am Sonntag in den frühen Morgenstunden seine Ex-Freundin, ihre Eltern und ihren Bruder sowie Janny erschossen haben. Das Motiv des mutmaßlichen Täters soll Eifersucht gewesen sein.

"Aufgrund dieser unfassbar schrecklichen Tragödie, die einen sprachlos macht, steht die Zeit in der Kitzbüheler Eishockeyfamilie momentan still. In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen, im Besonderen natürlich bei Florian und seinen Familienangehörigen", sagte Klub-Präsident Volker Zeh.

Janny hatte erst bei der 1:2-Niederlage gegen den HC Asiago am Samstag sein Debüt für "Die Adler" gegeben und war zum "Man of the Match" gewählt worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image