Spannung! Enges Remis im ersten CHL-Halbfinale
teilentwitternE-MailKommentare

Im Halbfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League gibt es zwischen Liberec und Växjö am Ende keinen Sieger. Im zweiten Halbfinale fallen dagegen mehr Tore.

Dieses Ergebnis verspricht Spannung für das Rückspiel. Im Halbfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League gibt es zwischen dem tschechischen Vertreter Bílí Tygri Liberec und den Växjö Lakers aus Schweden keinen Sieger. Am Ende der Partie steht ein 1:1 (0:0, 0:1, 1:0).

Nach einem torlosen ersten Viertel schoss Liam Reddox die Lakers 33 Sekunden nach Beginn des zweiten Drittels in Führung. Mitte des letzten Drittels glichen die Tschechen jedoch aus und stellten damit den Endstand her. Für die Lakers dürfte das Auswärtsspiel in Liberec nach dem Remis zuhause nicht einfach werden.

Rein tschechisches Finale unwahrscheinlich

Im zweiten Spiel des Abends fielen dagegen wesentlich mehr Tore. 

Der finnische Teilnehmer JYP Jyväskylä besiegte den zweiten tschechischen Vertreter Ocelari Trinec souverän mit 4:2 (0:1, 4:0, 0:1). Damit wird ein mögliches rein tschechisches Finale immer unwahrscheinlicher. 

Beide Rückspiele steigen am 16. Januar. Die Partie Trinec vs. Jyväskylä ab 17 Uhr, das Spiel zwischen Liberec und Växjö ab 18.30 Uhr.

Das Finale der Champions Hockey League wird am 6. Februar ab 19 Uhr ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel