Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der CHL ist Titelverteidiger Frölunda Indians erneut ins Finale eingezogen. Im zweiten Halbfinale verhindert Hradec Kralove ein rein schwedisches Endspiel.

Vorjahressieger und Rekordchampion Frölunda Indians steht zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte im Endspiel der Eishockey-Champions-League.

Der dreimalige Titelträger aus Schweden gewann das Halbfinal-Rückspiel beim Ligarivalen Lulea HF mit 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) und drehte damit das 2:3 aus dem Hinspiel.

Meistgelesene Artikel

Gegner im Endspiel am 4. Februar ist Mountfield HK aus Tschechien. Das Team aus der Stadt Hradec Kralove gewann in eigener Halle 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) gegen Djurgardens IF aus Schweden (Hinspiel: 3:1).

Anzeige

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

An Djurgardens war Vorjahresfinalist Red Bull München als letzter deutscher Vertreter im Viertelfinale gescheitert. Für Meister Adler Mannheim und Champions-League-Debütant Augsburger Panther war das Achtelfinale die Endstation.

Die CHL-Halbfinals im Überblick

Lulea HF/Schweden - Frölunda Indians/Schweden 1:3 (1:0, 0:1, 0:2)  
Hinspiel: 3:2

Mountfield HK/Tschechien - Djurgardens IF/Schweden 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)   
Hinspiel: 3:1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image