Eishockey, DEL: 38. Spieltag mit Grizzlys Wolfsburg, Ingolstadt, Augsburg

Wolfsburg verliert den Anschluss

Jeremy Dehner verliert mit den Grizzlys Wolfsburg in Ingolstadt

Sport1 News Reporter

Die Wolfsburg Grizzlys verlieren in der DEL in Ingolstadt und liegen weit hinter dem Spitzentrio zurück. Straubing schöpft wieder Hoffnung auf die Playoffs.

Die Hauptrundenmeisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) wird immer mehr zu einem Dreikampf.

Der Tabellenvierte Grizzlys Wolfsburg unterlag am 38. Spieltag beim ERC Ingolstadt 1:2 (0:1, 1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung und hat bereits 18 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers (81). Die Franken, Meister Red Bull München (79) und die Eisbären Berlin (79) hatten ihre Spiele am Dienstag jeweils gewonnen (DATENCENTER: Die Tabelle).

Im Kellerduell setzte sich Schlusslicht Straubing Tigers gegen die Krefeld Pinguine mit 4:3 (0:1, 2:0, 2:2) durch und zog damit nach Punkten mit dem Tabellenvorletzten aus Krefeld (43) gleich, hat aber ein Spiel weniger absolviert. Drei Punkte mehr haben die Augsburger Panther, die sich 3:1 (2:0, 1:0, 0:0) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven (49) durchsetzten.

In Ingolstadt hatte David Elsner (5.) die Gastgeber früh in Führung gebracht, Marcel Ohmann egalisierte zu Beginn des zweiten Drittels (23.). Der US-amerikanische Stürmer Brett Olson traf nach 39 Sekunden in der Verlängerung zum Sieg.

Die Spiele im Stenogramm:

ERC Ingolstadt - Grizzlys Wolfsburg 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0) n.V.
Tore: 1:0 Elsner (4:45), 1:1 Ohmann (22:46), 2:1 Olson (60:39)
Zuschauer: 3555
Strafminuten: Ingolstadt 2 plus Disziplinar (Pelech) - Wolfsburg 4

Krefeld Pinguine - Straubing Tigers 3:4 (1:0, 0:2, 2:2)
Tore: 1:0 Schymainski (3:07), 1:1 Klassen (31:30), 1:2 Edwards (34:41), 1:3 MacKinnon (41:27), 2:3 Hofland (50:17), 2:4 Williams (51:35), 3:4 Grygiel (53:06)
Zuschauer: 3290
Strafminuten: Krefeld 8 - Straubing 4

Augsburger Panther - Fischtwon Pinguins Bremerhaven 3:1 (2:0, 1:1, 0:0)
Tore: 1:0 Schmölz (5:48), 2:0 Parkes (18:19), 2:1 Bast (22:38), 3:1 Holzmann (28:47)
Strafminuten: Augsburg 8 - Bremerhaven 10