Im Video: Adler gewinnen irres Eishockey-Spektakel
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim schlagen den ERC Ingolstatd in der Overtime und holen sich den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Zuvor verschießen sie einen Penalty.

Drama in Mannheim!

Die Adler haben in einem irren Spiel, das bis in die Overtime ging und sich auch dort nicht entscheiden wollte, den ERC Ingolstadt mit 3:2 niedergerungen. Durch den Triumph führen sie in der Viertelfinal-Playoff-Serie nun mit 2:0 gegen den ERC.

Den entscheidenden Treffer erzielte Daniel Sparre in der zweiten Verlängerung 3:2 (0:0, 2:0, 0:2, 0:0, 1:0) nach 23 Minuten und 45 Sekunden.

"Erwarten einen harten Kampf"

"Wir hatten viele Chancen, in der Overtime und auch schon davor", sagte Sparre nach der Partie bei SPORT1. "Deswegen haben wir uns diesen Sieg verdient. Wir sind immer positiv geblieben. Und wir wussten, wenn wir weiterhin so stark nach vorne spielen, werden wir gewinnen. Der Sieg ist groß, aber es ist noch lange nicht vorbei. Wir erwarten weiterhin einen harten Kampf."

In der regulären Spielzeit hatten Luke Adam (22.) und Garrett Festerling (28.) die Gastgeber in Führung gebracht, Thomas Greilinger (46.) und Ville Koistinen (54.) glichen im letzten Drittel aus.

Die Overtime erwies sich als besonders spannend, da die Adler einen Penalty verschossen.

Das erste Spiel hatte Mannheim 3:1 gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image