vergrößernverkleinern
Die Grizzlys Wolfsburg wollen in den Pre-Playoffs gegen Schwenningen gewinnen
Die Grizzlys Wolfsburg wollen in den Pre-Playoffs gegen Schwenningen gewinnen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der Pre-Playoffs kämpfen vier DEL-Teams um das Viertelfinal-Ticket. SPORT1 zeigt das Spiel der Schwenninger Wild Wings gegen Grizzlys Wolfsburg LIVE.

In der Liga der deutschen Eishockey-Helden stehen die zweiten Partien der Pre-Playoffs an. 

Nachdem Wolfsburg das erste Duell gegen die Wild Wings mit 4:3 gewann, würden die Grizzlys mit einem Sieg in Schwenningen am Freitagabend (ab 19.25 Uhr LIVE auf SPORT1) bereits das Ticket fürs Viertelfinale lösen (Der Spielplan der Playoffs)

Denn die Serien werden nach dem Modus Best-of-Three ausgetragen. Wer also zuerst zwei Siege hat, zieht in die nächste K.o.-Runde ein. In der zweiten Partie stehen sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven und Iserlohn Roosters (Spiel 2 im LIVETICKER - Stand: 1:0) gegenüber. 

Wild Wings gegen Grizzlys LIVE

Die Schwenninger stehen zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder in den Playoffs und die Euphorie ist groß: Mit Ex-Bundestrainer Pat Cortina an der Bande und zahlreichen deutschen Spielern auf dem Eis hat der Traditionsklub seine lange Durststrecke endlich beendet.

Vater des Erfolgs ist Cortina. Der Italo-Kanadier, der von 2012 bis 2015 die deutsche Nationalmannschaft betreute, hat in seiner zweiten Saison als Chefcoach die Wild Wings aus dem Tabellenkeller in die Pre-Playoffs geführt. Dahin, wo sie zuletzt 1998 waren, als sie knapp das Viertelfinale verpassten.

Neue deutsche Hoffnungsträger

Aktuell gehört zwar kein Schwenninger zum Team von Bundestrainer Marco Sturm. Doch das könnte sich bald ändern. Torhüter Dustin Strahlmeier (25), in Gelsenkirchen geboren und nach Lehrjahren in der Oberliga und zweiten Liga bei den Wings Wings zur Nummer eins gereift, hatten nach einer starken DEL-Saison schon viele im Olympia-Kader erwartet. (Überblick über die Playoffs).

"Er wird seine Chance bekommen", glaubt Ex-Nationalspieler Andreas Renz. Auch der Ex-Mannheimer Mirko Höfflin (25) und der lange verletzte Offensivverteidiger Mirko Sacher (26) haben sich mit guten Leistungen für die Nationalmannschaft empfohlen. Möglicherweise kommen sie bei der WM in Dänemark (4. bis 20. Mai) zum Zug, wenn Sturm nach dem sensationellen Olympia-Silber sein Team vorsichtig verjüngen will.

Vizemeister Wolfsburg favorisiert

Der Traditionsklub aus Schwenningen, der 1904 gegründet wurde und unter anderem die Silber-Helden Marcel Goc und Yannic Seidenberg hervorbrachte, hat in den Playoffs bislang wenige Erfolge vorzuweisen. 

Gegen den Vizemeister aus Wolfsburg wollen die Wild Wings das nun ändern. Dafür aber muss im zweiten Duell unbedingt ein Sieg her, um ein drittes Entscheidungsspiel für den Einzug ins Viertelfinale zu sichern.

SPORT1 überträgt am Freitag das spannende Duell ab 19.25 Uhr LIVE auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image