vergrößernverkleinern
Die DEL setzt vermehrt auf Profischiedsrichter
Die DEL setzt vermehrt auf Profischiedsrichter © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der Deutschen Eishockey Liga werden in der kommenden Saison mehr Profischiedsrichter die Spiele leiten. Einer kommt aus den USA, ein anderer aus Finnland.

Die Deutsche Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) hat die Zahl der Profischiedsrichter zum Start der Saison 2018/19 von drei auf sieben angehoben.

"Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Profischiedsrichter können sich zu einhundert Prozent auf den Sport und ihre Aufgabe konzentrieren. Das gibt uns die Möglichkeit, immer die besten verfügbaren Schiedsrichter aufs Eis zu bringen", sagte Lars Brüggemann, Leiter des Schiedsrichterwesens der DEL  (Überblick: Diese DEL-Spiele überträgt SPORT1).

Neben dem Trio Daniel Piechaczek, Gordon Schukies und Andre Schrader wurden Lasse Kopitz und Marc Iwert aus der DEL zu Profischiedsrichtern. Weiterhin wurden Andrew Howard (USA) und Aleksi Rantala (Finnland) als Profischiedsrichter verpflichtet. Im Jahr 2006 hatte die DEL Vollzeit-Schiedsrichter eingeführt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image