vergrößernverkleinern
Die Kölner Haie feierten den dritten Sieg in Serie
Die Kölner Haie durften sich nach drei Niederlagen endlich wieder über einen Sieg freuen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Am 16. DEL-Spieltag kommen die Adler Mannheim in Iserlohn zu einem knappen Sieg. Den Kölner Haien gelingt nach mehreren Pleiten endlich ein Erfolgserlebnis.

Der siebenmalige Meister Adler Mannheim hat seine Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt. Der Tabellenführer bezwang am 16. Spieltag die Iserlohn Roosters mit 3:2 (1:1, 0:0, 2:1) und feierte damit den siebten Sieg nacheinander. 

Der Finne Tommi Huhtala überzeugte im Trikot der Mannheimer in einem spannenden Spiel in Iserlohn mit zwei Toren (11., 43.), den späten Siegtreffer erzielte der Kanadier Luke Adam (57.).

Erster Verfolger ist weiter der ERC Ingolstadt, der sich gegen die Nürnberg Ice Tigers souverän mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) durchsetzte und den vierten Sieg in Folge feierte. Die Düsseldorfer EG musste sich bei den Krefeld Pinguinen in der Verlängerung mit 2:3 (1:0, 0:1, 1:1, 0:1) geschlagen geben.

Die Haie beenden ihre Pleitenserie

Die Kölner Haie feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie bei den Grizzlys Wolfsburg ein Erfolgserlebnis. Das Team von Trainer Peter Draisaitl siegte 5:3 (1:0, 0:1, 4:2) und ist damit Zehnter. Die Straubing Tigers mühten sich bei Schlusslicht Schwenninger Wild Wings zu einem 5:2 (1:1, 1:1, 3:0), zwei Treffer in der letzten Minute machten alles klar.

Bereits am Donnerstag hatte Meister Red Bull München beim 3:1-Sieg gegen Rekordmeister Eisbären Berlin seinen sechsten Erfolg in Folge gefeiert. Die Münchner sind derzeit Dritter.

Die Spiele im Stenogramm:

Schwenninger Wild Wings - Straubing Tigers 2:5 (1:1, 1:1, 0:3)
Tore: 0:1 Heard (9.), 1:1 Bittner (10.), 1:2 Loibl (22.), 2:2 Bukarts (26.), 2:3 Connolly (44.), 2:4 Laganiere (60.), 2:5 Schönberger (60.)
Zuschauer: 4015
Strafminuten: Schwenningen 12 - Straubing 10  

ERC Ingolstadt - Nürnberg Ice Tigers 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)
Tore: 0:1 Kislinger (25.), 1:1 Kelleher (27.), 2:1 Greilinger (30.), 3:1 D'Amigo (36.), 4:1 Edwards (47.)
Zuschauer: 4416
Strafminuten: Ingolstadt 8 - Nürnberg 10

Krefeld Pinguine - Düsseldorfer EG 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) n.V.
Tore: 0:1 McKiernan (14.), 1:1 Berglund (32.), 1:2 Pimm (43.), 2:2 Schymainski (53.), 3:2 Hanson (64.)
Zuschauer: 7729
Strafminuten: Krefeld 10 - Düsseldorf 8

Grizzlys Wolfsburg - Kölner Haie 3:5 (0:1, 1:0, 2:4)
Tore: 0:1 Akeson (10.), 1:1 Jaspers (39.), 1:2 Genoway (46.), 1:3 Hanowski (47.), 2:3 Weiss (53.), 2:4 Uvira (54.), 3:4 Dehner (59.), 3:5 Akeson (60.)
Zuschauer: 3025
Strafminuten: Wolfsburg 2 - Köln 14    

Iserlohn Roosters - Adler Mannheim 2:3 (1:1, 0:0, 1:2)   
Tore: 1:0 Smotherman (6.), 1:1 Huhtala (11.), 1:2 Huhtala (42.), 2:2 Fischer (47.), 2:3 Adam (57.)
Zuschauer: 4608
Strafminuten: Iserlohn 16 - Mannheim 20

Nächste Artikel
previous article imagenext article image