vergrößernverkleinern
Vladislav Filin (M.) erzielte das zwischenzeitliche 1:0 für Straubing
Vladislav Filin (M.) erzielte das zwischenzeitliche 1:0 für Straubing © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Straubing Tigers müssen in den Playoffs auf Kael Mouillierat und Vladislav Filin verzichten. Das Duo verletzt sich im Spiel gegen die Eisbären Berlin.

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Heimniederlage am Mittwoch gegen die Eisbären Berlin personell teuer bezahlt.

Beim 2:3 nach Verlängerung im ersten Spiel der 1. Playoff-Runde verletzten sich die Stürmer Kael Mouillierat und Vladislav Filin so schwer, dass die Saison für sie beendet ist. 

Der Kanadier Mouillierat (31) erlitt einen Beinbruch, der gebürtige Russe Filin (23) trug eine Gehirnerschütterung sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes im Knie davon. Filin war von Berlins Nationalspieler Jonas Müller gecheckt worden, er hatte zuvor noch das zwischenzeitliche 1:0 für Straubing erzielt.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image