Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Pleite im zweiten Final-Spiel gegen die Adler will der EHC Red Bull München wieder mit einem Sieg glänzen. Doch in Mannheim wird es schwer.

Die Final-Serie der DEL hält ganz Deutschland in Atem.

Während der EHC Red Bull München Spiel eins nach Overtime in Mannheim gewinnen konnte, konterten die Adler mit einem 3:0 in München. Ausgleich also, die Spannung steigt weiter. Und jedermann stellt sich die Frage: Was passiert in der nächsten Partie? (DEL-Playoffs: Adler Mannheim - EHC Red Bull München ab 14 Uhr im LIVETICKER)

München will auf jeden Fall wieder siegen, um die 0:3-Schmach vergessen zu machen. Doch in Mannheim wird es schwer, besonders dann, wenn Goalie Dennis Endras erneut so gut hält. Der 33-Jährige wehrte in der zweiten Partie alle 23 Schüsse auf sein Tor ab und verbuchte bereits den dritten Shutout in den Playoffs. Damit drückte er seinen Gegentorschnitt auf 1,58 - den besten aller Goalies in der Meisterrunde.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Jeder opfert seinen Körper, da kann ich nur den Hut ziehen", sagte Endras selbstlos, mahnte aber zugleich: "Wir haben ein paar Strafzeiten zu viel genommen, das können wir uns nicht erlauben." (Final-Serie-Spielplan)

München kritisch

Das wissen auch die Münchner. Sie werden diesmal aufmerksamer sein, um die Fehler des Gegners auszunutzen. Dass sie wach und hungrig sind, zeigt sich vor allem in der kritischen Betrachtung des eigenen Spiels. "Wenn du kein Tor schießt, kannst du kein Spiel gewinnen", meinte Michael Wolf. "Wir haben es nicht geschafft, viele Scheiben zum Tor zu bringen."

Scheiben zum Tor zu bringen - das soll in Mannheim besser gelingen und die Finalrunde auf die nächste Stufe der Spannung heben.

So können Sie Adler Mannheim - EHC Red Bull München LIVE verfolgen:

Stream: MagentaSport

Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image