vergrößernverkleinern
Sebastian Uvira trifft mit den Kölner Haien auf Berlin
Sebastian Uvira trifft mit den Kölner Haien am Freitag auf den EHC Red Bull München © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Kölner Haie kassieren im Kampf um die Playoffs den nächsten Rückschlag. Im Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine setzt es bereits die vierte Niederlage in Folge.

Die Kölner Haie sind in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in eine handfeste Krise geschlittert.

Der achtmalige Meister kassierte zum Abschluss des 35. Spieltags beim 1:3 (0:0, 1:1, 0:2) gegen den rheinischen Rivalen Krefelder Pinguine seine vierte Niederlage in Folge und belegt mit 51 Punkten nur noch den achten Tabellenplatz.

Alle Spiele der Deutschen Eishockey Liga inklusive der Playoffs live. Zusätzlich jede Woche in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Anzeige

Die wirtschaftlich angeschlagenen Pinguine, mit 35 Zählern weiter Drittletzter in der 14 Teams umfassenden Liga, siegten in der Domstadt durch die Tore von Jeremy Welsh (25.), Jacob Lagace (48.) und Laurin Braun (53.).

Meistgelesene Artikel

Köln kam nur durch Alexander Oblinger (32.) zu einem Torerfolg.

Stenogramm:

Kölner Haie - Krefelder Pinguine 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)
Tore: 0:1 Welsh (24:15), 1:1 Oblinger (31:39), 1:2 Lagace (47:18), 1:3 Braun (52:35)
Zuschauer: 10.694
Strafminuten: Köln 11 plus Spieldauer-Disziplinar (Müller) - Krefeld 10

Nächste Artikel
previous article imagenext article image