vergrößernverkleinern
EHC München kann wieder auf Peterka und Schütz zählen
EHC München kann wieder auf Peterka und Schütz zählen © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Titelkandidat Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga hat die beiden Nachwuchshoffnungen John-Jason Peterka und Justin Schütz zurückgeholt.

Titelkandidat Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat die beiden Nachwuchshoffnungen John-Jason Peterka und Justin Schütz von Red Bull Salzburg zurückgeholt und das Leihgeschäft damit beendet.

Wie der dreimalige deutsche Meister am Donnerstag mitteilte, sind der 18-jährige Peterka und der 20-jährige Schütz seit dem 6. bzw. 7. Januar wieder im Mannschaftstraining der Münchner.

"John kommt in Absprache mit der NHL-Organisation der Buffalo Sabres zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Er wird in München dort anknüpfen, wo er bei der U20-WM mit seinen Topleistungen aufgehört hat", sagte Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey: "Und auch Justin wird nach seinen starken Leistungen in Salzburg seinem Heimatklub qualitativ weiterhelfen."

Anzeige
Auch interessant

Der gebürtige Münchner Peterka war in der zweiten Runde des Drafts der nordamerikanischen Profiliga NHL an 34. Stelle von den Buffalo Sabres ausgewählt worden. Peterka spielte jüngst an der Seite von Kapitän Tim Stützle bei der U20-WM in Edmonton ein herausragendes Turnier. In fünf Spielen gelangen dem Stürmer vier Tore und sechs Assists für das DEB-Team von Bundestrainer Tobias Abstreiter, das erst im Viertelfinale gegen Russland (1:2) ausschied.

Schütz war 2018 von den Florida Panthers in Runde sechs gedraftet worden, schaffte bislang aber noch nicht den Sprung in die beste Liga der Welt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image