vergrößernverkleinern
Für Leon Draisaitl und Co. zählen bei der WM nur noch Siege
Für Leon Draisaitl und Co. zählen bei der WM nur noch Siege © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach dem Sieg der Finnen über Kanada hat das DEB-Team die Hoffnungen auf das Viertelfinale endgültig begraben. Dennoch wäre ein Erfolg gegen Finnland wichtig.

Die deutschen Eishockey-Herren müssen bei der WM in Dänemark ihren Traum vom Viertelfinale mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit begraben. Denn nach der Niederlage gegen Lettland folgte die Pleite der Kanadier gegen Finnland

Zwar besteht noch eine kleine Rest-Chance auf das Viertelfinale, dazu müssten aber sehr unwahrscheinliche Ergebnisse zusammenkommen: Sollte Deutschland gegen Finnland und Kanada gewinnen, Dänemark gegen Lettland verlieren, Kanada gegen Lettland nach Overtime oder Penaltyschießen gewinnen, hätten Deutschland, Dänemark und Kanada jeweils elf Punkte und es käme zu einem Dreiervergleich. Bei diesem hätte Deutschland die Nase vorne.

Dennoch geht es für Leon Draisaitl und Co., darum, sich mit erhobenem Haupt verabschieden.

Im Spiel gegen Finnland kommt Torhüter Mathias Niederberger zum Einsatz. Für den 25-Jährigen ist es das 23. Länderspiel und sein erstes Spiel bei einer Weltmeisterschaft.

Außerdem geht es in den restlichen beiden Spielen noch um wichtige Punkte für die Weltrangliste, die für die Gruppen-Zusammensetzung künftiger Turniere eine Rolle spielt. Da steht Deutschland seit der sensationellen Silbermedaille bei Olympia auf Platz sieben.

Zunächst tritt das DEB-Team am Sonntag gegen Finnland an (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 im LIVESTREAM und im LIVETICKER), am Dienstag folgt dann zum Abschluss der Vergleich mit Kanada (ab 16.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 im LIVESTREAM und im LIVETICKER). 

Mit dem Team aus Skandinavien hat sich die deutsche Auswahl bereits bei den Olympischen Winterspielen duelliert. Mit 2:5 ging das Vorrundenspiel in Pyeongchang damals verloren. (Tabellen der Eishockey-WM)

"Wurden gnadenlos bestraft": DEB-Team voller Selbstkritik

Finnland in guter Form

Auch bei der WM sind die Finnen glänzend in das Turnier gestartet. Mit jeweils 8:1 wurden Südkorea und Lettland vom Eis gefegt, Norwegen musste eine 0:7-Klatsche hinnehmen.

Erst in Spiel vier folgte gegen Dänemark die erste Niederlage. Danach jedoch schwang sich "Suomi" wieder zur Glanzform auf, besiegte Kanada mit 5:1 und sorgte damit für das Ende aller Träume im DEB-Lager (Spielplan der Eishockey-WM 2018)

teilenE-MailKommentare