Lesedauer: 10 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach den starken Auftritten in der Gruppenphase scheidet das DEB-Team im Viertelfinale gegen Tschechien aus. Das Tor von Mauer reicht nicht.

Nach einer bärenstarken Gruppenphase bei der Eishockey-WM ist die deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale ausgeschieden. (Spielplan Eishockey-WM)

Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm verlor mit 1:5 gegen Tschechien und muss die Heimreise antreten. Das Ergebnis fiel jedoch etwas zu hoch aus, Deutschland spielte lange Zeit auf Augenhöhe. Erst im dritten Drittel schlugen die Tschechen vierfach zu und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. Frank Mauer hatte zuvor für Deutschland ausgeglichen.

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Das komplette Spiel zum Nachlesen im Ticker:

Stenogramm:

Tschechien - Deutschland 5:1 (0:0, 1:1, 4:0)
Tore: 1:0 Kovar (33:41), 1:1 Mauser (37:46), 2:1 Voracek (44:19), 3:1 Kubalik (51:41), 4:1 Palat (53:08), 5:1 Kovar (59:51)
Schiedsrichter: Ohlund/Tufts (Schweden/USA)
Zuschauer: 9.085
Strafminuten: Tschechien 6 - Deutschland 6

+++ 3. Drittel - 60. Minute +++

TOR! Und da ist das fünfte Gegentor gefallen. Ohne Goalie musste es so kommen. Deutschland hat noch mal alles probiert, aber es reichte nicht. Zugleich ist das 1:5 der Schlusspunkt dieser Partie. Deutschland verabschiedet sich von dieser WM, Stolz dürfen die Jungs dennoch sein. Es war ein harter Kampf, der bis zur letzten Sekunde gefochten wurde.

+++ 3. Drittel - 59. Minute +++

Deutschland nimmt den Goalie raus und spielt Powerplay. Aber Tschechien steht sicher wie eine Festung.

Meistgelesene Artikel

+++ 3. Drittel - 57. Minute +++

Zweiminuten-Strafe gegen Jaskin. Ob das noch etwas verändert? Wohl nicht. Deutschland ist geschwächt und kommt kaum noch nach vorne.

+++ 3. Drittel - 54. Minute +++

TOR! Jetzt tut es weh! Deutschland kassiert das vierte Gegentor und wandelt dem Abgrund entgegen. Diesmal ist es Palat, der für Tschechien trifft.

+++ 3. Drittel - 52. Minute +++

TOR! Und da ist es passiert. Tschechien erhöht gegen Deutschland, das vorne den Puck verliert. Die Tschechen nutzen das eiskalt und Kubalik hämmert ein Ding von links ins rechte obere Eck. Kann sich das DEB-Team noch mal aufbäumen?

+++ 3. Drittel - 51. Minute +++

Grubauer reagiert wieder überragend, fischt einen Puck aus dem Eck raus. Es bleibt ein enges Spiel.

+++ 3. Drittel - 50. Minute +++

Dickes Ding für Deutschland! Hager reagiert blitzschnell und steckt hinter dem Tor den Puck auf Ehliz durch. Der zieht ab, doch die halbe tschechische Defensive wirft sich erfolgreich dazwischen.

+++ 3. Drittel - 49. Minute +++

Das DEB-Team bewegt sich auf einem schmalen Grat. Zum einen muss der Ausgleich her, zum anderen muss man aufpassen, nicht auch noch das 1:3 zu kassieren. Die Tschechen stehen hinten kompakt und lauern auf Konter.

+++ 3. Drittel - 47. Minute +++

Deutschland gibt sich nicht auf. Umringt von drei Gegenspielern, setzt sich Draisaitl durch und bringt den Puck noch aufs Tor. Doch er scheitert am Goalie.

+++ 3. Drittel - 45. Minute +++

TOR! Konter Tschechien: Simon spielt rechts raus auf Voracek. Der zieht gen Tor und haut den Puck ins lange Eck. Bitter für Deutschland!

+++ 3. Drittel - 44. Minute +++

Es geht hin und her. Beide Nationen brennen auf den Sieg und schenken sich nichts.

+++ 3. Drittel - 41. Minute +++

Chance für Tschechien: Frolik trifft das leere Tor nicht. Glück für Deutschland!

+++ 2. Drittel - Fazit +++

Das zweite Drittel begann sehr ausgeglichen. Deutschland und Tschechien duellierten sich auf Augenhöhe mit hohen Tempoläufen und harten Zweikämpfen. Offenes Visier. Die Tschechen war es dann, die daraus Kapital schlugen. Draisaitl verlor den Puck im Angriff und Kovar stürmte aufs DEB-Tor zu. Mit einem strammen Schuss ins lange Eck ließ er Grubauer keine Chance. Doch Deutschland wollte nicht verzagen und wehrte sich nach Leibeskräften. Das zahlte sich aus: Mauer traf nach Pass von Tiffels ins lange Eck.

+++ 2. Drittel - 40. Minute +++

Meine Güte! Tschechien hat kurz vor der Drittelpause die Riesen-Chance zur neuerlichen Führung. Der Puck rauscht denkbar knapp über das Tor. Durchatmen!

+++ 2. Drittel - 38. Minute +++

TOR! Und da ist es! Deutschland gleicht aus. Tiffels tankt sich auf der Seite durch und spielt einen scharfen Puck vors Tor. Da steht Mauer und knallt das Ding ins Netz. Sein zweites Tor bei dieser WM. Weiter so!

+++ 2. Drittel - 37. Minute +++

Deutschland hat sich vom Rückschlag erholt und spielt wieder munter nach vorne.

+++ 2. Drittel - 34. Minute +++

TOR! Draisaitl verliert im Vorwärtsgang den Puck an Kovar. Der zieht mit viel Speed aufs Tor zu und verwandelt eiskalt gegen die Laufrichtung von Grubauer.

+++ 2. Drittel - 32. Minute +++

Palat kommt frei vor Grubauer zum Schuss. Aber der Goalie pariert abermals bravourös.

+++ 2. Drittel - 31. Minute +++

Tschechien hat 16-mal aufs Tor geschossen - Deutschland nur zehnmal. Die Überlegenheit ist statistisch zu sehen, zeigt sich auf dem Eis aber nicht derart klar.

+++ 2. Drittel - 30. Minute +++

Müller klärt hinten fast alles. Eine Bank in der deutschen Defensive. Voracek will an ihm vorbei, aber verzweifelt.

+++ 2. Drittel - 29. Minute +++

Gudas haut einen aus der Ferne raus. Der Puck geht knapp am Tor vorbei.

+++ 2. Drittel - 26. Minute +++

Ehliz mit der nächsten Möglichkeit! Doch verzogen. Tschechien ist wieder komplett.

+++ 2. Drittel - 24. Minute +++

Zweiminuten-Strafe gegen Gudas. Deutschland agiert im Powerplay.

+++ 2. Drittel - 22. Minute +++

Gute Konterchance fürs DEB-Team, doch Mauer vergibt. Hager ist zurück auf dem Eis.

+++ 2. Drittel - 21. Minute +++

Deutschland muss in Unterzahl beginnen. Hagers Strafe hält noch an.

+++ 1. Drittel - Fazit +++

Das DEB-Team stand zunächst gewaltig unter Druck. Tschechien entfachte einen Sturm und belagerte das deutsche Tor mit seinen NHL-Topstars Frolik, Simon und Voracek. Doch Deutschland überstand die Anfangsphase und konnte sich mehr und mehr befreien. Draisaitl hatte in der Folge eine Mega-Chance zur Führung, die Goalie Bartosak mit einer Glanztat vereitelte. 0:0 - das zweite Drittel verspricht Spannung.

+++ 1. Drittel - 20. Minute +++

Wieder eine Zweiminuten-Strafe gegen Hager. Deutschland muss jetzt bis zur Drittelpause durchhalten.

+++ 1. Drittel - 18. Minute +++

Deutschland hat vorne den Puck, vertändelt ihn aber vorne und läuft in einen Konter. Tschechien kann nichts daraus machen.

+++ 1. Drittel - 17. Minute +++

Tschechien präsentiert sich wieder sehr dominant. Frolik hat die Schusschance, doch verzieht aus der Ferne.

+++ 1. Drittel - 15. Minute +++

Zeitstrafe gegen beide Teams: Vier gegen vier. Palat und Hager müssen raus.

+++ 1. Drittel - 13. Minute +++

Dicke, dicke Chance! Draisaitl, wunderschön bedient von Hager, läuft alleine auf Bartosak zu, doch der Goalie pariert hervorragend.

+++ 1. Drittel - 10. Minute +++

Tschechien nimmt etwas den Druck raus. Das DEB-Team steht nicht mehr unter diesem enormen Druck der ersten Minuten.

+++ 1. Drittel - 7. Minute +++

Deutschland erstmals etwas aggressiver in den Zweikämpfen. Draisaitl stört Tschechien beim Spielaufbau.

+++ 1. Drittel - 6. Minute +++

Deutschland wieder komplett, kommt trotzdem nicht aus dem eigenen Drittel raus. Tschechien ist überall und lässt dem DEB-Team keine Zeit zum Atmen.

+++ 1. Drittel - 4. Minute +++

Powerplay Tschechien: Das Team um Superstar Frolik spielt um das deutsche Tor herum und sucht die Lücke. Deutschland muss aufpassen!

+++ 1. Drittel - 2. Minute +++

Riesen-Chance für Tschechien! Plachta rettet in letzter Sekunde. Deutschland gleich mächtig unter Druck. Nowak bekommt eine Zweiminuten-Strafe für einen hohen Stock. Deutschland in Unterzahl!

+++ 1. Drittel - 1. Minute +++

Der Puck rutscht über das Eis - das Spiel hat begonnen!

+++ Söderholm spricht vor der Partie +++

"Die Mannschaft hat den ganzen Tag darauf gewartet, dass es endlich losgeht", sagte Bundestrainer Toni Söderholm vor der Partie bei SPORT1. "Wir brauchen gegen Tschechien viel Geduld. Sie sind sehr robust, sehr stark, wir müssen dagegenhalten. In gewissen Phasen des Spiel müssen wir das Tempo rausnehmen, sonst werden wir überrumpelt."

+++ Are you ready? +++

Nur noch wenige Minuten, dann kracht's auf dem Eis. Die Frage an alle: Seid ihr bereit?

+++ Endlich Eis unter den Kufen +++

Das DEB-Team geht in der Arena in Bratislava aufs Eis. Warm machen fürs große Spiel, heißt es jetzt.

+++ Aufstellung: DEB-Team ohne NHL-Sturm +++

Söderholm setzt nach dem bärenstarken Auftritt gegen Finnland erneut auf Philipp Grubauer im Tor. Niklas Treutle ist die Nummer zwei.

Die restlichen fünf sind Moritz Müller, Korbinian Holzer, Patrick Hager, Yasin Ehliz und Leon Draisaitl. Dominik Kahun und Frederik Tiffels, die anderen beiden NHL-Stürmer, stehen in der dritten Reihe. Damit laufen exakt dieselben sechs auf wie beim 4:2-Triumph gegen Finnland.

+++ Ankunft der Mannschaft +++

Die deutsche Nationalmannschaft ist an der Arena angekommen. Die Spannung steigt.

+++ Die Schlüsselspieler im Duell +++

Im Duell zwischen Deutschland und Kanada könnten Kleinigkeiten entscheiden. SPORT1 hat den Vergleich der einzelnen Mannschaftsteile gewagt.

+++ DEB-Team will Tiefstapeln ablegen +++

"Dieses Tiefstapeln sollten wir jetzt ablegen", sagte Kapitän Moritz Müller vor dem Viertelfinale und betonte: "Wir haben keine Angst. Im Gegenteil: Wir glauben an uns. Warum nicht ins Viertelfinale gehen und sagen: Wir wollen ins Halbfinale! Wir denken auf jeden Fall, dass die Tschechen machbar sind."

Und Bundestrainer Toni Söderholm fügte hinzu: "Wir müssen und werden noch stärker werden. Dann können wir jeden schlagen. Wenn wir wieder als kompakte Einheit auftreten wie zuletzt, dann haben wir sicher eine Chance. Das Wichtigste ist jetzt der Glaube an uns selbst."

Wie vor 15 Monaten bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang soll mit der K.o.-Runde der Spaß erst richtig beginnen - und nicht wie zuletzt sofort im Viertelfinale enden. Das Halbfinale hatte die DEB-Auswahl zuletzt bei der Heim-WM 2010 erreicht, danach scheiterte sie dreimal im Viertelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image