Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Langsam wird es mal wieder Zeit! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft feierte vor zwölf Jahren den letzten Sieg gegen Viertelfinalgegner Tschechien.

Dimitrij Kotschnew stand im Tor, und Michael Wolf erzielte den entscheidenden Treffer, als die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft zum letzten Mal bei einer WM gegen Tschechien gewann. 2007 im Moskauer Vorort Mytischtschi bezwang der damalige Aufsteiger mit Uwe Krupp als Bundestrainer den zwölfmaligen Weltmeister mit 2:0.

Fünf Sieg bei 44 Duellen

Kotschnew, seit drei Jahren Ex-Profi, wehrte alle Schüsse ab, und Wolf, der nach dem verlorenen Finale mit Red Bull München gegen die Adler Mannheim vor knapp vier Wochen als DEL-Rekordtorschütze seine Karriere beendete, traf zum 2:0. Es war der erste deutsche WM-Sieg gegen Tschechien nach 25 Jahren. Insgesamt stehen lediglich fünf Erfolge in 44 WM-Duellen zu Buche. (Spielplan und Ergebnisse der Eishockey-WM)

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

DEB-Team glaubt an seine Chance 

Zeit für den sechsten Sieg meinen die aktuellen deutschen Nationalspieler vor dem Viertelfinale am Donnerstag (20.15 LIVE im TV auf SPORT1) in Bratislava. "Die Tschechen haben wir uns alle am meisten gewünscht", sagte NHL-Stürmer Dominik Kahun, "es ist ein Gegner, der machbar ist."

Zwar bietet der Vorrundenzweite der Gruppe B zwölf NHL-Profis auf, doch die ganz großen Namen fehlen bis auf Stürmerstar Jakub Voracek von den Philadelphia Flyers.

Meistgelesene Artikel

Kein Vergleich zu Rekordweltmeister Russland, der mit NHL-Torschützenkönig Alexander Owetschkin, NHL-Topscorer Nikita Kutscherow oder dem dreimaligen Stanley-Cup-Sieger Jewgeni Malkin die Creme de la Creme in der Slowakei aufs Eis bringt. "Wenn wir die Russen im Halbfinale kriegen, ist es auch nicht schlimm", meinte Kapitän Moritz Müller schmunzelnd.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image