Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Deutschland startet mit zwei Siegen optimal in die Eishockey-WM. Zu verdanken ist das auch einem jungen Torhüter. Mit Grubauer kommt nun ein Star-Keeper dazu.

Im Poker würde man wohl von einem All-in-Move sprechen, den DEB-Bundestrainer Toni Söderholm vor dem Beginn der Eishockey-WM in der Slowakei (täglich LIVE im TV auf SPORT1) gewagt hatte.

Zur Überraschung vieler verzichtete der neue Bundestrainer auf die beiden Top-Torhüter Dennis Endras (Adler Mannheim) und Danny aus den Birken (EHC Red Bull München). 

Der in den Playoffs überragend haltende Meistertorhüter Endras war nach dem Finale noch als wertvollster Akteur ausgezeichnet worden, während aus den Birken zuvor sogar zum Spieler der Saison in der DEL gewählt worden war. (Spielplan der Eishockey-WM)

Anzeige

Söderholm setzt auf junge Torhüter

Statt dieses Star-Duos nahm der Finne das junge Trio Mathias Niederberger (Düsseldorf), Niklas Treutle (Nürnberg) und Dustin Strahlmeier (Schwenningen) mit zur WM. Eine äußerst mutige Entscheidung, fanden viele Experten.

Ähnlich sahen es die SPORT1-Leser - mehr als 80 Prozent der User waren in einer Abstimmung der Ansicht, dass Söderholm sowohl Endras als auch aus den Birken mit zur WM nehmen hätte müssen. Nur ein geringer Anteil dachte, dass der Finne die richtige Entscheidung getroffen hatte.

Schaut man sich die Fangquoten der DEL-Hauptrunde an, gibt es aber auch Argumente für Söderholms Wahl. So war Düsseldorfs Niederberger mit 92,9 Prozent die Nummer 1 unter den Torhütern - noch knapp vor aus den Birken und deutlich vor Endras, der den schwächsten Wert der fünf zur Auswahl stehenden Keeper hatte. (Eishockey-WM: Torschützen, Scorer, Torhüter)

Jetzt aktuelle Eishockey-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Niederberger zahlt Vertrauen zurück

In den ersten beiden Partien gegen Großbritannien und Dänemark hat Niederberger jedenfalls das Vertrauen seines Trainers zurückgezahlt. Mit starken Leistungen half der 26-Jährige entscheidend mit, dass Deutschland mit zwei Siegen in die WM gestartet ist.

"Mathias war sehr stark im Tor", lobte Söderholm bei SPORT1. Mitspieler Frederik Tiffels, der gegen Dänemark das 2:0 erzielte, hat die Aufregung um die Torhüter sowieso nie verstanden: "Mathias hat super gehalten, die Torhüter sind nie unser Problem."

Meistgelesene Artikel

Dennoch hat Söderholm die Entscheidung gegen Endras und aus den Birken wahrscheinlich nur getroffen, da er noch zwei Asse in der Hinterhand hatte – die NHL-Torhüter Thomas Greiss und Philipp Grubauer. (Tabellen der Eishockey-WM)

Es ist davon auszugehen, dass Söderholm in Gesprächen mit diesen zumindest einmal ein positives Feedback erhalten hatte und mit der Nominierung vermeiden wollte, drei Keeper mit dem Anspruch, die Nummer 1 zu sein, im Kader zu haben.

Poker geht auf: Grubauer kommt

Als Greiss verletzungsbedingt absagte und Grubauer sich mit Colorado Avalanche in den NHL-Playoffs in ein entscheidendes siebtes Spiel erkämpfte, drohte der Poker nach hinten loszugehen – doch Colorado schied aus und Grubauer gab die erhoffte Zusage.

Seine Mitspieler freuen sich bereits auf den NHL-Keeper, der aller Voraussicht nach am Dienstag gegen Frankreich (Eishockey-WM: Deutschland - Frankreich, ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im YouTube-Stream) zum ersten Mal zum Einsatz kommt. "Ein überragender Torwart. Was der in der NHL gefangen hat, war abartig", schwärmt Yasin Ehliz.

Grubauer selbst brennt auf seinen ersten Einsatz. "Ich kann es kaum erwarten, wieder aufs Eis zu gehen, mit den Jungs zu trainieren und gleich wieder in den Spielmodus einzusteigen", sagte der Goalie SPORT1.

Nach der Partie gegen Frankreich warten die Duelle mit den vier stärksten Gruppengegnern, die über den Einzug ins Viertelfinale entscheiden werden. Mit einem unumstrittenen Star-Torhüter und einem Ersatz, der in den ersten beiden Spielen seine Klasse bewiesen hat, ist das DEB-Team aber auch dafür gerüstet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image