Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Eishockey-WM steht vor der Tür, das DEB-Team muss sich finden. Im zweiten Test gegen die Slowakei will Toni Söderholm neue Erkenntnisse gewinnen.

Der Auftakt in die erste WM-Vorbereitung ist der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft geglückt.

Unter der Regie von Toni Söderholm gewann das DEB-Team den ersten Härtetest für die WM (10. bis 26. Mai) gegen die Slowakei mit 2:1. Jetzt will das Nationalteam im zweiten Spiel gegen den WM-Gastgeber noch eins draufsetzen (19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Nach dem Abgang vieler etablierter Leistungsträger will der neue DEB-Coach Söderholm die sechs Partien im Rahmen der Euro Hockey Challenge nutzen, um eine schlagkräftige Mannschaft für die Weltmeisterschaft zu formen.

Meistgelesene Artikel

Bereits im ersten Aufeinandertreffen offenbarte das DEB-Team Abstimmungsprobleme, läuferische Defizite und ließ die Präzision im Passspiel vermissen. Kurzum: Die nötige Intensität fehlte noch. Zwar agierte die Auswahl im weiteren Verlauf wie verwandelt, im zweiten Test soll aber von Beginn an eine konstante Leistung her.

Anzeige

Alle Highlights zum Spiel zwischen Deutschland und der Slowakei in der Euro Hockey Challenge am Sonntag um 13.15 Uhr im TV auf SPORT1+.

Viele Nationalspieler fehlen noch

Söderholm, der vor allem wegen Sturms Silbercoup bei Olympia 2018 ein schweres Erbe angetreten hat, gibt in der WM-Vorbereitung einigen jungen Spielern eine Bewährungschance. Dazu zählt auch Dominik Bokk, der als nächstes deutsches Eishockey-Ausnahmetalent gilt. In seinem ersten Länderspiel gab der Schweinfurter gleich eine Kostprobe seines Könnens und legte den Siegtreffer vor. "Er hat Fähigkeiten, die nicht viele haben", sagte der Bundestrainer über den 19-Jährigen.

Bis zum Beginn der WM wird der Kader jedoch ein ganz anderes Gesicht haben. Bislang fehlen noch die Nationalspieler der DEL-Halbfinalisten aus Köln, Mannheim, Augsburg und München. Dazu besteht die berechtigte Hoffnung, dass deutsche NHL-Legionäre, allen voran Topstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers), das Team verstärken werden. 

In den letzten Tagen hatte sich bereits abgezeichnet, dass nicht nur bei Draisaitl, sondern auch bei Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) und Korbinian Holzer (Anaheim Ducks) die Tendenz positiv ist. Eventuell kann der DEB in der kommenden Woche Fakten schaffen.

Nach dem zweiten Duell gegen die Slowakei stehen fünf weitere WM-Testspiele in Tschechien (17./18. April) sowie gegen Österreich (25./27. April) und die USA (7. Mai) auf dem Programm. Zum WM-Start spielt die deutsche Mannschaft am 11. Mai in Kosice gegen Aufsteiger Großbritannien.

So können Sie Deutschland - Slowakei LIVE verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image