vergrößernverkleinern
© DreamHack
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jeweils zwölf CS:GO- und Dota 2-Teams der asiatischen Szene kämpfen um den Sieg. Mit dabei ist mit KheZu auch ein deutscher Spieler bei Team Secret.

Von Mike Koch

Nach der fünfwöchigen Qualifier-Phase geht es nun auf die LAN-Finals. Im Kuala Lumpur City Center der Hauptstadt Malaysias treffen sich am 12. und 13. November die besten asiatischen Teams aus CS:GO und Dota 2.

Besondere Aufmerksamkeit erregt dabei Team Secret, die ihren ersten LAN-Auftritt mit ihrem neuen, deutschen Offlaner bestreiten werden.

Anzeige

Europäer wollen sich beweisen

Mit der Verpflichtung von KheZu und dem Abgang des Koreaner Forevs hat Team Secret rund um den Altstar Puppey wieder eine Mehrheit an europäischen Spielern im Lineup – damit sind Puppey und Co. als einziges nicht-asiatisches Team vor Ort.

Besonders nach der Kritik seitens MiSeRy und EternalEnvy brauchen die Europäer gute Leistungen, um die Probleme hinter sich zu lassen.

Gegen einige Top-Teams der asiatischen Szene wie Fnatic, die mit einigen The International 6-Stars in Kuala Lumpur antreten und auch Execration und Mineski sind vor Ort.

Der Top-Contender für Südostasien wird gesucht

Nach den starken Leistungen von Team Faceless ist das Squad rund um den deutschen Carry-Spieler Black^ die Nummer 1 in Südostasien.

Auch wenn Faceless selbst sich nicht für das Turnier in Malaysia qualifizieren konnte, sind Teams wie Execration und Mineski darauf erpicht den Titel zu gewinnen.

Damit könnte sich herausstellen wer hinter Faceless das stärkste Team der Region ist und sich als Top-Contender sehen kann.

Die aufstrebende, asiatische CS:GO-Szene

Auch in Counter-Strike werden die Finals in der Haupstadt Malaysias ausgespielt, mit dabei sind ebenfalls zwölf Teams, die sich über die regionalen Qualifier durchgesetzt haben.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Sabertooth, B.O.O.T und The MongolZ, die mit bekannten Spielern anreisen. Besonders zilkenberg aus der Mongolei und der Vietnamese crazyguy haben bereits gezeigt was sie können.

Jetzt können die Teams auf den ROG MASTERS klären, wer als Top-Team in Asien gilt und sich auch in Europa beweisen könnte – immerhin ist die asiatische Szene so stark wie nie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image