vergrößernverkleinern
PES bekommt eSports-Tower
Der japanische Videospielhersteller Konami, der unter anderem auch für PES bekannt ist, möchte mitten in Tokio ein zwölfstöckiges eSports-Hochaus errichten © SPORT1/Konami
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der japanische Videospielhersteller Konami, der unter anderem auch für PES bekannt ist, möchte mitten in Tokio ein zwölfstöckiges eSports-Hochaus errichten.

Einmal in schwindelerregender Höhe zocken: Mitten in der Shopping-Meile von Tokio soll das neue zwölfstöckige eSports-Hochhaus des japanischen Gaming-Herstellers und -Verlegers Konami erbaut werden. 

Das eSports-Center soll Shopping-, Trainings-, und Übertragungsmöglichkeiten für Zocker anbieten. Dafür sollen Studios für Livestreams zur Verfügung gestellt werden. Außerdem haben eSports-Fans neben den Zocker-Ecken auch die Möglichkeit im Merchandise-Shops einzukaufen.

Das Unternehmen ist neben dem größten FIFA-Konkurrenten, der Pro-Evolution-Soccer-Reihe, auch für Metal Gear Solid und Silent Hill bekannt. Im eSports hat sich Konami allerdings lediglich mit PES einen Namen machen können. Doch selbst die Fußballsimulation hat in der Szene noch keinen großen Stellenwert.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Japan mit Nachholbedarf im eSports

Das möchte die japanische Firma nun mit dem "Konami Creative Center Ginza" ändern. Der eSports-Hype ist bei den Japanern, anders als in China und Südkorea, noch sehr verhalten, worin Konami-Präsident Kimihiko Higashipo mit dem neuen Vorhaben ein großes Wachstumpotenzial sieht: "Verglichen mit eSports-Pionieren in Amerika und Europa, hat Japan noch einen weiten Weg vor sich. Jedoch, aus einer anderen Sicht betrachtet, bedeutet dies, dass Japan noch viel Platz zum Wachsen hat."

Damit gäbe es neben der Blizzard-Arena in Los Angeles keinen größeren eSports-Bau auf der Welt. In der chinesischen Stadt Hangzhou wird derzeit aber ein ganzes eSports-Viertel im Wert von 280 Millionen US-Dollar geplant.

Das eSports-Hochhaus soll pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen 2020, die in der japanischen Hauptstadt ausgetragen werden, fertig stehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image