vergrößernverkleinern
Masahiro Sakurai will mehr Kämpfer für Super Smash Bros. Ultimate ©
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Famitsu gab Masahiro Sakurai einen Ausblick auf die nahe Zukunft von Super Smash Bros. Ultimate. Das ultimative Crossover soll noch weiter wachsen.

Wenn es nach Masahiro Sakurai, dem Erfinder der Smash-Bros.-Reihe geht, soll der aktuelle Ableger noch größer werden. Er hat momentan nicht nur keine weiteren Titel in Arbeit, vielmehr will er sich aktiv auf die Erweiterung von Super Smash Bros. Ultimate konzentrieren.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Er bezeichnet das Game als den "ultimativen Crossover-Titel und ein einmaliges, noch nie dagewesenes Spiel". Zudem zweifelt er an, dass künftige Spiele der Reihe einen ähnlichen Umfang erreichen können.

Anzeige

Sakurai will mehr

Solange die Möglichkeit bestünde weitere Charaktere erstellen zu können, will Sakurai die ohnehin schon hohe Rekordzahl von aktuell 73 Kämpfern weiter steigern. Dabei höre er vor allem auch auf die Wünsche der Fans.

Der nächste bereits angekündigte Fighter wird Terry Bogard aus Fatal Fury.

Selbst Vorschläge von Nintendo müssen den Weg über Masahiro Sakurai gehen, der entscheidet ob diese ins Gesamtbild passen und umsetzbar sind.

Die Pläne, weitere Kämpfer zum Spiel hinzuzufügen gehen über den bestehenden Fighter Pass hinaus. Somit sind weitere Pässe oder Einzel-DLCs möglich.

Je nach Lebensdauer des Games und der Nintendo Switch sind Super Smash Bros. Ultimate also keine Grenzen gesetzt.

Für einen Überblick über alle bereits enthaltenen und kommenden Kämpfer klickt hier.

Durch den kommenden Release von Overwatch auf der Switch rücken auch DLCs aus dem Moba-Shooter von Blizzard in greifbare Nähe.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image