vergrößernverkleinern
Drei Spanier bilden das eSports-Team des FC Bayern
SPORT1 präsentiert die Transfers der Woche © FC Bayern Esports
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

League of Legends, PES und Co: Das sind die Transfers der letzten Wochen!

PES 2020

Am 19. Dezember verkündete der FC Bayern München den eSports-Einstieg mit PES 2020. In diesem Zuge stellte der Rekordmeister auch seine Spieler vor. 

Der 22-Jährige Spanier Alejandro Alguacil Segura ist Vize-Weltmeister im Einzel und Team-Weltmeister aus dem Jahr 2018. Der zweite im Bunde ist der ebenfalls aus Spanien kommende Jose Carlos Sanchez Guillen. Er hat ebenfalls einige Erfolge vorzuweisen. So ist der Spanier bereits Einzel-Europameister und mehrfacher Weltmeisterschafts-Teilnehmer. 

Der jüngste aus der Runde ist der 20-Jährige Miguel Mestre Oltra. Wie seine Teamkollegen kommt auch er aus Spanien. 

Anzeige

Der Österreicher Matthias Luttenberger wird das neugegründete Team als Coach unterstützen.

League of Legends 

T1 erweitert seinen Trainerstab um einen Coach. Kim "Moment" Ji-hwan wird an der Seite von Kim Jeong-soo und Lim "Comet" Hye-sung das League-of-Legends-Team coachen. Als Trainer bei seiner vorherigen Organisation "Jin Air Green Wings" konnte das Team in der letzten Saison jedoch nur einen Sieg und insgesamt 35 Niederlagen einfahren.

Die nordamerikanische eSports-Organisation Dignitas hat Mid-Laner Henrik "Froggen" Hansen als letzten Spieler für die Saison 2020 League of Legends Championship Series unter Vertrag genommen. Der ehemalige Golden-Guardians-Spieler wird an der Seite von Top-Laner Heo "Huni" Seung-hoon, dem ehemaligen TSM-Jungler Jonathan "Grig" Armao, sowie früheren TSM Academy AD Johnson "Johnsun" Nguyen und ehemaligen 100 Thieves Zaqueri "aphromoo" Black antreten.

Call of Duty 

Chicago Huntsmen scheinen ihr Roster für die Call-of-Duty-League 2020 mit ihrem Neuzugang Troy "Sender" Michaels als Cheftrainer komplettiert zu haben. Sender hat bei verschiedenen Teams, wie Renegades, Dream Team, Echo Fox und Enigma 6, gespielt. Bei letzterem sammelte er zusätzlich bereits Coaching-Erfahrung. 

Der Call of Duty League beginnt am 24. Januar mit dem Launch-Wochenende in Minnesota.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image