vergrößernverkleinern
Seit Ausbruch der Corona-Pandemie bricht Stream einen Nutzer-Rekord nach dem nächsten.
Seit Ausbruch der Corona-Pandemie bricht Stream einen Nutzer-Rekord nach dem nächsten. © Steam/Valve
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Corona-Krise hält die Welt fest in ihrem Griff. Nach wie vor gelten Ausgangssperren und Versammlungs-Verbote. Bei Steam führt das zu einem Rekord nach dem nächsten.

Drei Wochen ist es her, dass Steam den ersten Rekord aufgestellt hat. Am 15. März spielten auf Valves Spiele-Plattform gleichzeitig 20 Millionen Nutzer. Eine Woche später, am 21. März, stieg diese Rekordzahl auf 22 Millionen, am 28. März dann auf 23 Millionen. Nun ist eine weitere Woche vergangen und ein weiterer Rekord wurde aufgestellt: 24 Millionen Benutzer.

Steam mit viertem Rekord in Folge

24.535.923 Benutzer, um genau zu sein, haben sich am 4. April alle gleichzeitig bei Steam angemeldet, wie die hauseigene Datenbank SteamDB zeigt. Diese Zahl umfasst dabei alle Benutzer, die gleichzeitig im Client selbst angemeldet sind. Die tatsächliche Anzahl von aktiven Nutzern im Spiel erreichte mit 8.171.592 einen weiteren Höhepunkt.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

CS:GO erreichte am Wochenende mit 1,2 Millionen Spielern im Game auch einen neuen Spielerzahlrekord. Ein weiterer massiver Hit ist Mount & Blade II: Bannerlord, ein erst vor kurzem erschienenes Action-Rollenspiel, das sofort die Charts nach oben schoss und am 4. April einen Spitzenwert von 248.000 gleichzeitigen Spielern erreichte - das beste aller Spiele auf Steam, das nicht zu den langjährigen Top Drei der Plattform gehört: CS:GO, Dota 2 und PUBG.

Durch die Corona-Pandemie sind viele Menschen weltweit dazu gezwungen Zuhause zu bleiben und neue Wege zu finden sich zu beschäftigen. Ein Ende der Pandemie ist leider noch lange nicht absehbar - der nächste Rekord an gleichzeitigen Nutzern könnte also nur eine weitere Woche entfernt sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image