vergrößernverkleinern
So sieht der Sim-Racing-Bereich in der Jochen Schweizer Arena aus
So sieht der Sim-Racing-Bereich in der Jochen Schweizer Arena aus © Jochen Schweizer
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem efolgreichen F1 Streamer Cup und zahlreichen ins digitale verlagerte Rennen wird Sim-Racing immer größer. Jochen Schweizer und BMW wollen mitmischen.

In der Münchener Jochen Schweizer Arena wurde im Rahmen eines Kickoff-Events die Gründung des Jochen Schweizer SimRacing Team - powered by BMW verkündet. Das Unternehmen für Erlebnisprodukte und der Autohersteller haben den aktuellen Hype um das digitale Autorennen erkannt und steigen ein.

Nur der erste Schritt

"Meine Erwartung ist, dass wir die Jochen Schweizer Arena zum Home of eSports machen", sagte Schweizer im Gespräch mit der National Gaming League, sehe aber auch Potenzial in FIFA und Fortnite. "Das ist für uns ein strategisches Gebiet, auf dem wir uns in Zukunft stärker engagieren werden. Die Digitalisierung von Erlebnissen schreitet immer schneller voran. Es ist der Zeitpunkt gekommen, Menschen auch digitale Erlebnisse stärker zu vermitteln als zuvor."

In den nächsten Monaten sollen umfangreiche Castings stattfinden, um die Fahrer für das neue Team zu finden. Geleitet wird dieser Auswahlprozess von Sim-Racing-Experten der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe und BMW. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Die Kooperation mit Jochen Schweizer ermöglicht uns, die Szene weiter zu professionalisieren. Wir haben in der Arena hochwertige Simulatoren, an denen auch Amateure und Fans in BMW-Modellen den virtuellen Motorsport erleben können. Jeder, der heute hier war, hat gesehen, dass sich das Erlebnis des Zuschauers kaum noch unterscheidet.", betont Jens Thiemer, Senior Vice President Customer & Brand bei BMW.

"Neben unserer Zusammenarbeit mit fünf erstklassigen LoL-Teams werden wir unsere Position im Sim-Racing weiter ausbauen. Wir freuen uns, das spannende Projekt zu begleiten und so das Wachstum und die Professionalisierung dieser faszinierenden eSports-Disziplin zu unterstützen."

BMW ist mittlerweile Sponsor von G2 Esports, Fnatic, Cloud9, T1 und Weltmeister FunPlus Phoenix. Auch auf Seiten von Jochen Schweizer ist mit weiteren Engagements in mehr Titeln zu rechnen.

Am 5. Dezember 2020 soll in der Münchener BMW Welt die BMW Sim Live stattfinden, um einen großen Saisonabschluss zu feiern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image