vergrößernverkleinern
eSports-Fans können in den USA bald wieder gemeinsam feiern, aus dem Auto heraus
eSports-Fans können in den USA bald wieder gemeinsam feiern, aus dem Auto heraus © Leipziger Messe GmbH / Tobias Stoffels
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Klingt verrückt- soll jetzt aber Realität werden: Drive-In Arenen für eSports sollen die durch die Corona-Pandemie entstandenen Probleme für Live Events geschickt lösen.

Genau wie die besonders in den 50er und 60er Jahren in den USA boomenden Autokinos sollen die Drive-In eSports-Arenen den Fans eine Möglichkeit bieten, gemeinsam ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen. Dabei ist garantiert, dass Social Distancing und andere Sicherheitsvorkehrungen problemlos gewahrt werden können. Geplant sind gleich mehrere Locations in den vereinigten Staaten. Die Drive-Ins sollen Abends auf den dann eigentlich Menschenleeren Parkplätzen von großen Einkaufszentren entstehen.

Vier Städte in Planung

Die Real-Estate-Investment-Firma Horizon Group Properties hat sich mit der eSports-Analyse-Firma Harena Data LLC zusammengetan um Locations in Louisville, Gettysburg, El Paso sowie Laredo zu eröffnen. Doch es soll sich nicht nur um eSports-Arenen handeln. Neben eSports sollen auch, ganz klassisch, Filme gezeigt werden. Damit möchte man zum einen die Rentabilität des Vorhabens garantieren und gleichzeitig auch mehr Mainstream-Publikum anlocken. Die eSports-Fans erwartet eine neuartige Erfahrung, sie sollen aus dem Auto heraus nicht nur zuschauen, sondern sogar mitzocken können.

Meistgelesene eSports-Artikel

Es ist eine neue Idee, die gerade jetzt, wo es ganz danach aussieht als würde COVID-19 uns noch eine Weile begleiten, viele Fans finden könnte. Wenn das Konzept aufgeht und genug Zuschauer in die Drive-Ins kommen, sollen weitere Locations folgen. Vielleicht sogar irgendwann in Europa.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image