vergrößernverkleinern
T1 weitet die Verträge mit Twitch aus. Alle Spieler und Angestellten sind nun exklusiv an den Streaming-Riesen gebunden.
T1 weitet die Verträge mit Twitch aus. Alle Spieler und Angestellten sind nun exklusiv an den Streaming-Riesen gebunden. © T1 / Twitch
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

T1 weitet die Verträge mit Twitch aus. Alle Spieler und Angestellten sind nun exklusiv an den Streaming-Riesen gebunden.

Die Organisation T1, dreimaliger League of Legends-Weltmeister, hat bekanntgegeben, die exklusive Partnerschaft mit der Streaming-Plattform Twitch auszuweiten. Der neue Vertrag beinhaltet neben dem LoL-Team auch andere T1-Spieler und Ersteller von Inhalten.

Die Partnerschaft mit Twitch

Lee "Faker" Sang-hyeok, der Starspieler von T1, begann im Februar 2017 auf Twitch zu streamen. Zuvor verbrachte er die Jahre auf Azubu, wo er eine relativ kleine Zuschauerschaft hatte. Nachdem der Vertrag mit Azubu auslief, wechselten auch alle weiteren Teammitglieder zu Twitch. Trotz der Sprachbarriere wurden die Spieler schnell zum weltweiten Hit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Innerhalb der Saison streamen Faker und seine Teammitglieder selten, nichtsdestotrotz haben sie in den letzten Jahren eine beeindruckende Fangemeinde hinter sich versammelt. Faker, im speziellen, hat beinahe drei Millionen Follower angehäuft.

Anzeige

T1 setzt auf Dota 2 und Valorant

Auch wenn der letzte WM-Gewinn schon einige Jahre zurückliegt, gehört T1 weiterhin zu den Top-Adressen in League of Legends. Im Mid-Season Cup schieden sie zwar unglücklich in der Gruppenphase aus, konnten dafür aber die LCK Spring-Playoffs im April für sich entscheiden. Zuletzt gab es einen zweiten Platz beim "Logitech G Rookie Invitational 2020" gegen den Dauerrivalen Gen.G.

Seit der Umbenennung von SK Telecom T1 zum schlichten T1 im März 2019 begann die Organisation, sich in der eSport-Szene breiter zu präsentieren. Sie erweiterten ihre Teams um die Disziplinen Fortnite, Valorant und Dota 2. Das Dota 2-Squad konnte bereits einige kleinere Turniere gewinnen, befindet sich aber weiterhin in der Aufbauphase.

In Valorant setzt T1 auf ein nordamerikanisches Team rund um die CS:GO-Veteranen Keven "AZK" Larivière und Braxton “brax“ Pierce.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image