vergrößernverkleinern
Die erste offizielle DTM eSports-Serie geht an den Start
Die erste offizielle DTM eSports-Serie geht an den Start © DTM
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die DTM startet zusammen mit MediaMarkt eine eigene eSports-Serie, bei der Profirennfahrer neben den besten Sim-Racern im gleichen Feld fahren werden.

Von Tyler Gough

Die DTM gab im August bekannt, dass sie eine Sim-Racing Serie plante, bei der 18 virtuelle Rennfahrer gegen sechs DTM Fahrer/Allstars antreten würden. Heute am Dienstag, den 22. September startet das Feld aus 24 Fahrern in den ersten Lauf. Durch eine öffentliche Online-Qualifikation in der Rennsimulation RaceRoom konnten sich Fahrer beweisen und dadurch einen der Startplätze für sich ergattern. Die Sim-Racer wurden dann einem der sechs Profi-Rennfahrern zugelost.

Nicht nur Einzelwettbewerb

Preise warten nicht nur auf den besten Fahrer der Serie, sondern auch für das beste Team. Nachdem die Profi-Fahrer ohnehin als Mentoren für die Sim-Racer agieren, sind sie auch die Team-Captains. Die beste Mannschaft bekommt einen gemeinsamen Preis, Weiterentwicklung als Rennfahrer steht hier an oberster Stelle. Über mehrere Tage erhalten die Fahrer ein "Karriere-Boost-Programm", hierzu zählen unter anderem auch ein Medical Check-Up, Physis- und Mentaltraining aber auch eine Fahrt in einem professionellen Simulator. Jeder der vier Läufe besteht aus zwei 20-minütigen Rennen. Dort sammeln die Fahrer und Teams dann im Laufe der Saison Punkte für die Meisterschaft.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zwar ist nun bekannt, dass der erste Lauf am Nürburgring stattfinden wird, jedoch ist der weitere Rennkalender bisher noch streng geheim. Bekannt werden soll dieser am Freitag vor dem Rennen, damit alle Fahrer die gleichen Voraussetzungen für die Vorbereitung auf einem Trainingsserver erhalten.

SPORT1 sprach mit Tobias Brockmann, einem der englischen Kommentatoren der Rennserie: "Mit Namen wie Emre Cihan, Jack Keithley, Tim Jarschel, Moritz Löhner und anderen High Profile RaceRoom Fahrern, werden es die sechs Motorsport/DTM Stars schwer haben, wobei einige ja selbst bereits starke Simracing Erfahrungen haben."

Duell zweier Brüder mit Sheldon und Kelvin van der Linde

Neben den zwei Brüdern gehen auch jeweils zwei weitere Audi- und BMW-Fahrer an den Start. Timo Glock, Lucas Auer, Fabio Scherer und Mirko Bortolotti sind ebenfalls als Team Captains dabei.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image