vergrößernverkleinern
LA Guerillas trennen sich von ACHES
LA Guerillas trennen sich von ACHES © LA Guerrillas
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Schlusslicht der CoD-League zieht Konsequenzen. Ausgerechnet der zweifache Weltmeister und Ausnahmespieler ACHES muss die LA Guerillas verlassen.

Seit Monaten fristet Call of Duty-Star Patrick "ACHES" Price ein Leben als Reservist. Nun hat ACHES Arbeitgeber, die Los Angeles Guerillas, sich dazu entschlossen, den Vertrag des zweimaligen Weltmeisters aufzulösen.

Das Ende einer enttäuschenden Saison

Die LA Guerillas setzten ACHES, gemeinsam mit Andres "Lacefield" Lacefield und Renato "Saints" Forza, im März "auf die Bank", nachdem das Team mit 1-3 in die Saison gestartet war. Während Saints seit Juni wieder in der ersten Mannschaft spielt, haben ACHES und Lacefield seit der ersten London Home Series im Februar kein offizielles League-Spiel mehr absolviert.

Die logische Schlussfolgerung ließ nicht lange auf sich warten. Die LA Guerillas und ACHES gehen in Zukunft getrennte Wege.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Oktober letzten Jahres unterschrieb ACHES als erster Spieler für die LA Guerillas. Wenig später wurden mit Saints und Lacefield zwei weitere große Namen verpflichtet. Das Team hatte Schwierigkeiten ihr Potenzial zu entfalten, was aber auch nach der Degradierung des Veteranen-Trios erst einmal so blieb. Ihren ersten Halbfinal-Einzug feierten die Guerillas erst im Juni bei der Minnesota Home Series. Diese Leistung konnte aber nicht wiederholt werden, weshalb LA die reguläre Saison auf dem letzten Platz abschließen wird.

CoD-WM ohne ACHES

ACHES blieb während seiner Degradierung eher ruhig und äußerte sich nur sporadisch zu Wettkämpfen oder dem aktuellen Meta. Weil das Transferfenster bereits geschlossen ist, wird ACHES auch zu keinem anderen Team in dieser Saison mehr wechseln können. 2020 markiert somit das erste Jahr, in dem der Amerikaner nicht bei der Weltmeisterschaft spielen wird. Der 26-Jährige gewann die Weltmeisterschaft 2014 und 2018 mit den Teams von Complexity und Evil Geniuses.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image