vergrößernverkleinern
Dallas Empire sind Call of Duty League Champions 2020
Dallas Empire sind Call of Duty League Champions 2020 © Dallas Empire
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer langen Saison mit Corona-bedingten Unterbrechungen und den etwas anderen Homestands wurde das große Finale zwischen Dallas Empire und Atlanta FaZe ausgetragen.

Über das kürzere Winners Bracket marschierten die Dallas Empire bis ins Finale der Call of Duty League, wo sie auf Atlanta FaZe trafen. Mit einer Map Vorsprung hatte Dallas alles in der eigenen Hand und überzeugte auf ganzer Linie.

FaZe wehrt sich kurz

Die erste Runde ging mit 250-173 sehr deutlich an Dallas. Im Modus Hardpoint auf "Caves" kam FaZe bereits massiv unter die Räder. Auch Search and Destroy auf "Gun Runner" ging mit 6:3 an das "Imperium". Nachdem ebenso Domination auf "St Petro" zugunsten der Favoriten ausging, stand FaZe 0:4 und mit dem Rücken zur Wand.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es wäre allerdings nicht der FaZe Clan, wenn nicht zumindest die Chance auf einen Reverse Sweep gegeben wäre. Dieses Mal wurde auf "Gun Runner" Hardpoint gespielt und schon gelang es Atlanta, einen Punkt zu sichern. 

Anzeige

Die Freude währte allerdings nur kurz. Dallas war an diesem Tag in Search and Destory einfach nicht zu schlagen. So hieß es 6:4 auf "Rammaza". Das 5:1 nach Runden bedeutete im Best-of-9 den Sieg, den Titel und satte 1,5 Millionen US-Dollar Preisgeld.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der gesamten Saison war Dallas das konstanteste Team mit gleich drei gewonnenen Home Stands und durchgehend positiven Resultaten. Für James "Clayster" Eubanks ist der Sieg zudem eine Art Titelverteidigung, nachdem er im vergangenen Jahr die Call of Duty Championship gewinnen konnte. 

C6 wird MVP

Nach dem Finale wurde Ian "C6" Porter zum MVP der Meisterschaft gekürt, in der regulären Saison holte sich sein Kollege Anthony "Shotzzy" Cuevas-Castro den Titel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die endgültigen Platzierungen der Call of Duty League sind:

  1. Dallas Empire
  2. Atlanta FaZe
  3. Chicago Huntsmen
  4. London Royal Ravens
  5. OpTic Gaming LA
  6. Toronto Ultra
  7. Florida Mutineers
  8. New York Subliners
  9. Minnesota ROKKR
  10. Paris Legion
  11. LA Guerrillas
  12. Seattle Surge
Nächste Artikel
previous article imagenext article image