vergrößernverkleinern
Ab sofort werden den Spielern im Gulag von Call of Duty Warzone nicht nur Pistolen zur Verfügung stehen.
Ab sofort werden den Spielern im Gulag von Call of Duty Warzone nicht nur Pistolen zur Verfügung stehen © Activision
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Gulag. Ein fast schon mystischer Ort, den man entweder als Held oder als toter Mann verlässt. Das neue Update bringt noch mehr Spannung in das epische 1 vs.1.

Der Gulag. Wahrscheinlich der ikonischste Bestandteil bei Call of Duty: Warzone. Ein Eins-gegen-Eins Kampf auf Leben und Tod, bewaffnet mit nichts weiterem als einer Pistole. Mit viel Glück hatten die Konkurrenten eine Schrotflinte zur Verfügung.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Doch das ändert sich jetzt. Mit dem neusten Update bringt Infinity Ward noch ein bisschen mehr Spannung und Variation in das 1 vs. 1. Ab sofort werden sich Spieler auch mit diversen SMGs und Sturmgewehren ausgerüstet im Gulag wiederfinden. Als Beispiele sind die AK-47, M13, Kilo 141, Ram-7, Striker 45 und weitere zu nennen.

Anzeige

Natürlich ist es nach wie vor möglich auch nur mit einer Pistole ausgestattet im Call-of-Duty-Deportationslager zu landen. Aufgrund der durch das Hinzufügen von SMGs und Sturmgewehren veränderten Reichweiten-Komponente, müssen die Spieler sich aber nun noch genauer überlegen, wie und wo sie einen Angriff auf den Gegner starten. 

Neues Item: Armor Box

Neben den neu verfügbaren Waffen im Gulag, wurde auch dem Hauptspiel eine Neuerung hinzugefügt, die einen entscheidenden Einfluss auf das bisherige Gameplay nehmen könnte: die Armor-Box.

Sie funktioniert ebenso wie die Munitions-Box und kann dazu genutzt werden, um sich und sein Team vor oder nach einem Kampf wieder mit ausreichend Rüstungsplatten zu versorgen. Diese Armor-Boxen können als Loot oder in Versorgungs-Boxen gefunden, als auch über eine Kauf-Station erstanden werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image