vergrößernverkleinern
© DreamHack - Adela Sznajder
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - G2 Esports hat im Halbfinale der ESL Pro League Fnatic mit einem 2:1 eliminiert. Die Franzosen treffen damit im Endspiel auf Luminosity Gaming.

Die Brasilianer, die am Vortag Astralis aus dem Turnier geworfen hatten, setzten sich ebenfalls auf drei Maps gegen die Ninjas in Pyjamas durch.

Fnatic gewinnt eigene Map knapp

Der schwedische Titelverteidiger, der weiterhin ohne Super-Star olofmeister antreten musste, entschied sich für Inferno als eigene Map.

Es schien zu Beginn zumindest so, als wäre diese Entscheidung nach hinten losgegangen. Die Franzosen gewannen als CT die erste Hälfte mit 13:2 und waren beim Seitenwechsel lediglich drei Runden vom Mapgewinn entfernt.

Anzeige

In klassischer Fnatic-Manier setzte das überragende Team der letzten sechs Monate zu einem atemberaubenden Comeback an. Die Schweden siegten, vor allem durch eine unglaubliche Leistung von flusha, noch mit 16:14 und kamen somit noch einmal mit dem Schrecken davon.

G2 Esports findet passende Antwort

Die Zitterpartie auf der eigenen Map machte deutlich, dass der Finaleinzug ein sehr schwieriges Unterfangen werden würde. G2 Esports steckte die Pleite auf Inferno gut weg und übernahm auf der eigenen Map Cache das Kommando.

Die Franzosen führten zur Hälfte mit 11:4, ehe dennis in der ersten Runde nach dem Wechsel mit seiner USP alle fünf Gegner alleine aus dem Spiel nahm. Die Schweden konnten anschließend aber nur noch drei Runden gewinnen, ehe G2 den Sack zumachte.

Die entscheidende dritte Map Train war wiederum knapper, als noch Cache zuvor. Das Momentum befand sich bei G2, die am Ende mit 16:12 siegten und damit das Finale perfekt machten. Großen Anteil am Erfolg hatten shox sowie RpK.

Luminosity trotzt NiP

Gegner von G2 Esports werden die Brasilianer von Luminosity Gaming sein. Der Major-Champion setzte sich gegen die Ninjas in Pyjamas mit 2:1 durch. Zum Auftakt machte das vielleicht beste Overpass-Team der Welt eine klare Ansage. Das 16:4 beeindruckte die Zuschauer, ließ den Gegner aber weitestgehend kalt.

NiP schlug auf Dust 2 mit einem souveränen 16:8 zurück, sodass es auch hier in die alles entscheidende dritte Map ging. Auf Cobblestone zeigten die Brasilianer, die am Wochenende zuvor noch ohne Probleme die DreamHack Austin gewonnen hatten, ihre Klasse, indem sie sich mit 16:10 durchsetzten.

Luminosity Gaming und G2 Esports stehen sich am Sonntagabend ab 18 Uhr im großen Finale gegenüber. Der Sieger darf sich über 200.000 US-Dollar freuen, während der Verlierer mit 90.000 US-Dollar nach Hause fahren wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image