vergrößernverkleinern
© DreamHack - Adela Sznajder
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Cloud9 konnte am Sonntag nach einem Sieg Finale gegen SK Gaming den Titel in der ESL Pro League sichern und reiht sich damit in die Riege der Top-Teams ein.

Von Danny Singer

Vor einigen Monaten galt Cloud9 noch als mittelmäßiges nordamerikanisches Team mit Spielern, die zwar teilweise über gutes Aiming verfügten, doch im Zusammenspiel nicht wirklich funktionierten, doch was hat sich geändert?

autimatic als Heilsbringer

Nachdem es Cloud9 verpasste, sich für die ESL One Cologne im Sommer 2016 zu qualifizieren, entschied man sich dafür, Slemmy aus dem Lineup zu entfernen und dafür autimatic ins Team zu holen.

Anzeige

Für viele eine fragwürdige Entscheidung, da der US-Amerikaner in seinem ehemaligen Lineup nicht die Performance zeigte, die C9 in diesem Moment weitergebracht hätte. Doch das Team schaffte es, durch das Ändern seiner Rolle innerhalb des Lineups, die letzten Prozente aus dem Rifler herauszukitzeln. 

Bei TSM wurde autimatic als Lurker eingesetzt, der sich hinter den Linien des Gegners in Position bringen sollte, um im richtigen Moment zuzuschlagen. In dieser Rolle blühte der Amerikaner jedoch nicht auf. C9 erkannte das und reagierte dementsprechend als die ihn zu sich holten.

Nun sorgt der Rifler regelmäßig für moviereife Szenen und wurde auch bei der ESL Pro League zum Spieler des Turniers gekürt. 

Mehr Selbstvertrauen

Auch andere Spieler, wie Stewie2k, der vor autimatic der Carry im Team von C9 war, als auch n0thing schaffen es nun noch besser aufzuspielen. Der aggressive Spielstil, den man besonders im Finale gegen SK Gaming auf Dust2 gesehen hat, zeigt, wie viel Selbstvertrauen die Spieler bei C9 momentan haben. 

Im gesamten Turnier gaben die Nordamerikaner nur zwei Maps ab, eine in der Gruppenphase und eine im großen Finale, beide gegen SK Gaming. Das Ganze wird umso bemerkenswerter, schaut man sich einmal die Gruppe an, die durch sich die Amerikaner spielten.

Sie schlugen NiP und Dignitas - beides Teams, die vor nicht allzu langer Zeit große Turnier gewinnen konnten und sorgten sogar dafür, dass die Dänen es nicht einmal aus der Gruppenphase schafften. Selbst im Finale hätte man mit 2:0 gewinnen können. Auf Overpass verloren shroud und Co. in der Overtime, nach einer 13:2 Führung.

Was die Zukunft bringt 

Cloud9 ist in der ELEAGUE unglücklicherweise bereits ausgeschieden und hat in diesem Jahr dadurch nur noch zwei wichtige Aufgaben vor sich, um den Status des Top-Teams aufrecht zu erhalten. Zum einen steht die Qualifikation zur  IEM Oakland an, bei der man C9 als Topfavorit auf einen Slot für das Main-Event Ende November sehen kann. 

Der wichtigste Part in diesem Jahr wird die Qualifikation zum ELEAGUE Major sein, sollte C9 diese verpassen, wäre der gerade erarbeitete Status sofort wieder dahin.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image