vergrößernverkleinern
© Twitter - ESEA
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Wochenende fand in Kalifornien die Global Challenge LAN statt. Das große Finale der ESEA Mountain Dew League gewann am Ende Rogue im Finale gegen LDLC.

Von Matthias Holländer

Die Mountain Dew League ist von der ESEA als Vorstufe zur ESL Pro League vermarktet worden. Die LAN-Finals der Liga fanden am Wochenende im Rahmen der Global Challenge LAN statt. So konnten Anwärter auf die ESL Pro League und Topteams anderer Regionen mit hervorragender Produktion offline gegeneinander antreten.

Rogue schlägt LDLC

Zwei Spieler aus dem Lineup von Rogue gewannen bereits Mitte August letzten Jahres die erste Global Challenge LAN. Sowohl bubble als auch v1c7or waren damals Teil des siegreichen Mortal Kombat-Teams, das mit 2-0 gegen die Finnen von ENCE gewannen.

Anzeige

Mittlerweile spielen die beiden mit den Dänen TENZKI, cadiaN und glace zusammen und scheinen als Team mit jeder Woche stärker zu werden. So auch bei der Global Challenge LAN, wo Team Rogue im Halbfinale zunächst gegen Kinguin ran musste. Sowohl auf Mirage als auch anschließend auf Overpass hatte der dänisch-bulgarische Mix die Nase vorn und zog verdient ins Finale ein.

Dort warteten die Franzosen von LDLC um den legendären Ingame-Leader Ex6tenZ. Auf der ersten Map wurde LDLC von Rogue absolut dominiert. Mit einem Endstand von 02:16 verlor LDLC auf Dust2. Auf der zweiten Map entwickelte sich die Serie noch zu einem echten Kracher, doch am Ende zog LDLC auch dort den Kürzeren, wenn auch knapp.

ESEA sperrt LAN-Dodger für 100 Jahre

Im Vorfeld des Events gab es bereits ein Drama bei einem der amerikanischen Teilnehmer. So erschien ein Spieler von Team Muffin Lightning nicht zum Turnier und wurde in der Folge von der ESEA für 100 Jahre aus dem Spielbetrieb ausgeschlossen.

Ersatz fand man beim Female-Team Counter Logic Gaming Red in Form von der Spielerin Diane "di^" Tran. Obwohl Muffin Lightning bereits in der Gruppenphase aus dem Turnier flog, konnten sie vorher Team RUSH mit 2:0 abfertigen und di^ konnte auf einer großen Bühne zeigen, dass sie nicht zu unterschätzen ist. Statistisch war sie im Mittelfeld von Team Muffin Lightning.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image