vergrößernverkleinern
© ESL - Scott Choucino
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 7. Februar startet die fünfte Saison der ESL Pro League. Cloud9, Team Liquid und Co. treffen auch auf brasilianisches sowie australisches Counter-Strike.

Von Danny Singer

Die nordamerikanische Division des ESL Pro League steht in den Startlöchern und die heimischen Teams befinden sich momentan im Wandel.

Der Titelverteidiger mit klarem Ziel

Das US-amerikanische Team Cloud9 konnte sich in der vergangenen Saison sensationell durch die Liga spielen. Von 26 gespielten Maps gaben n0thing und Co. nur eine einzige ab. Diese Leistung krönten die Jungs anschließend auf den Finals mit dem Turniersieg. 

Anzeige

Trotzdem geht C9 nicht als Favorit in die kommende Saison. Zwar wird man in der eigenen Division oben mitspielen können, doch ob mehr drin ist, ist fraglich. Schlechte Leistungen auf der DreamHack Winter und das verpasste ELEAGUE Major lassen die Jungs aktuell in einem schlechten Licht dastehen.

OpTic Gaming und Liquid vor Spielertausch?

Die beiden nordamerikanischen Teams, die es zum ELEAGUE Major schafften, stehen Gerüchten zufolge vor einem Spielertausch. OpTics Ansager stanislaw verließ sein Team und soll auch schon bereits ein neues gefunden haben. 

Auch Team Liquid soll vor einem Wechsel stehen. In Frage kommen würde dafür ein Tausch von Hiko gegen stanislaw. Damit würden sich die Spielstile beider Teams grundlegend ändern, da der taktische Einfluss von stanislaw ein ganz anderer ist, als der von Hiko.

Der Start in die ESL Pro League wäre, sollte es zu dem Tausch kommen, der erste Härtetest für beide.

Lange Zeit zur Vorbereitung

Teams wie NRG, CLG oder auch die Misfits nahmen nicht am Major teil und hatten dementsprechend viel Zeit, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Hinter den Misfits versteckt sich das ehemalige Lineup aus dem Hause Team SoloMid.

Das Team hat sich über die ESEA Premier 23 in die ESL Pro League gespielt und wird dort nun mit der neuen Organisation angreifen.

Bei NRG eSports gab es Ende letzten Jahres einen großen Umbruch: Die deutschen Spieler gob b, LEGIJA und tabseN verließen die Organisation, um in der eigenen Heimat unter dem Namen BIG ein eigenes Projekt ins Leben zu rufen.

Das neue rein amerikanische Lineup ist eine Wundertüte. Aufgefüllt mit eher unbekannten Spielern werden die Jungs aus den USA als Außenseiter versuchen, die Finals zu erreichen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image