vergrößernverkleinern
© DreamHack - Jussi Jaaskelainen & Adela Sznajder
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dallas - Die reguläre Saison der fünften Ausgabe der ESL Pro League ist ausgespielt. In Europa verpassten Astralis und FaZe die Playoffs. NRG überraschte in Amerika.

Von Matthias Holländer

Seit Anfang Februar spielen die besten Teams in Nordamerika und Europa um jeweils sechs Plätze auf den Offline-Finals der fünften ESL Pro League-Saison. Diese werden in Dallas, Texas stattfinden und ein Preisgeld von 750.000 US-Dollar ausspielen.

North dominiert Europa

Die Esport-Division des FC Kopenhagen hat sich diese Saison hervorragend präsentiert. Mit 9 Punkten Abstand gewannen das Lineup namens "North" die reguläre Saison mit komfortablem Abstand vor G2 Esports und mousesports.

Anzeige

North musste sich in Partien lediglich mousesports und FaZe Clan geschlagen geben. Gegen die HellRaisers, Natus Vincere und Astralis teilte man sich Maps. Alle anderen Teams schlug North mit 2:0, auch wenn einige Matches sehr knapp waren.

Franzosen mit starkem Abschluss

Zum Anfang der Saison, kurz nach dem französischen Roster-Shuffle, hatten beide französischen Top-Teams ihre Probleme, mit den besten europäischen Teams mitzuhalten. Sowohl G2 Esports als auch Team EnVyUs flirteten am Saisonanfang mit den Abstiegsplätzen.

Im Verlauf der Saison konnte man allerdings eine klare Steigerung der beiden Teams sehen. Sie waren besser eingespielt, hatten ihren Spielstil gefunden und zeigten sich wieder konkurrenzfähig.

Am letzten Spieltag schlug G2 Esports den FaZe Clan mit 2:0 und Team EnVyUs konnte Astralis ebenfalls mit 2:0 niederringen. Beide Ergebnisse sind im Kontext des aktuellen Kräfteverhältnisses überraschend.

Astralis und FaZe patzen

Astralis und FaZe verloren beide mit 0:2 gegen die französischen Teams am alles entscheidenden letzten Spieltag. Drei der gespielten Maps waren knapp und das verpassen der Finals ist für beide Teams, die gemeinsam zwei der letzten drei großen Turniere gewannen und im letzten Majorfinale spielten, sehr bitter.

Die wichtigen Punkte wurden im Verlauf der Saison und vor allem gegen die falschen Gegner liegen gelassen. Beide Favoriten hatten gegen die punktgleichen Teams Natus Vincere und Team EnVyUs zu viele Maps verloren.

Tabelle EPL Europa

Platzierung (Playoffs)

S/N

1. North

19:7

2. G2 Esports

16:10

3. mousesports

16:10

4. Fnatic

15:11

5. Natus Vincere

14:12

6. Team EnVyUs

14:12

7. Astralis

14:12

8. FaZe Clan

14:12

9. Heroic Esport

12:14

10. Ninjas in Pyjamas

12:14

11. LDLC.com

11:15

12. HellRaisers (Relegation)

10:16

13. Virtus.pro (Relegation)

9:16

14. Team Kinguin (Direktabstieg) 

6:20

Klare Tabelle in Amerika

Während in Europa die Unterschiede in der Spielstärke geringer sind, ist in Amerika die Schere zwischen den Top-Teams und den unteren Plätzen der ESL Pro League sehr deutlich.

In Europa konnte lediglich North unter 10 Niederlagen bleiben, in Amerika schafften das fünf der sechs Playoff-Teilnehmer.

Die letzten drei Plätze in Europa konnten zusammen 25 Maps gewinnen, während in Amerika die letzten fünf Teams gerade einmal auf 21 Map-Siege kamen.

Mit SK Gaming, Team Liquid, Cloud9, OpTic Gaming und den Immortals werden die amerikanischen Top-Teams auf den Offline-Finals komplett vertreten sein.

NRG mit starker Saison

Der sechste Playoff-Teilnehmer, den vor der Saison wohl keiner auf der Rechnung hatte, ist NRG. An den letzten beiden Spieltagen demolierte NRG das Team Selfless und trennte sich 1:1 mit Cloud9.

Viele 1:1-Ergebnisse gegen Teams wie Cloud9, Immortals und Team Liquid legten im Laufe der Saison den Grundstein für das starke Finish mit 15 Siegen und nur 9 Niederlagen.

Tabelle EPL Nordamerika

Platzierung (Playoffs)

S/N

1. SK Gaming

18:6

2. Team Liquid

17:7

3. Immortals

17:7

4. NRG eSports

15:9

5. Cloud9

15:9

6. OpTic Gaming

14:10

7. Luminosity Gaming

13:11

8. Counter Logic Gaming

13:11

9. Renegades

13:11

10. Misfits

12:12

11. compLexity

6:18

12. RUSH (Relegation)

2:22

13. Selfless Gaming (Relegation)

1:23

14. Winterfox (Direktabstieg)

0:0

Nächste Artikel
previous article imagenext article image