vergrößernverkleinern
© ESL - Helena Kristiansson
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dallas - Zum Abschluss der fünften Saison der ESL Pro League kämpfen 12 Teams ab dem 30. Mai in Dallas, Texas um insgesamt 750.000 Dollar Preisgeld.

Von Yannic Hauske

Strauchelnder Titelverteidiger

Der letzte große Erfolg von Cloud9 war der Sieg auf den letzten EPL-Finals in Brasilien. Seitdem findet die Kritik an Cloud9 scheinbar kein Ende.

Altmeister n0thing hat nach Meinung vieler seine besten Jahre hinter sich, Skadoodle ist nicht vielseitig genug und shrouds Highlight-Clips kommen diese Tage leider nicht aus Profi-Matches.

Anzeige

Stewie2k und autimatic sind ein zwar ein kompetenter Kern, doch der Rest des Teams wird über sich hinauswachsen müssen, falls es die Titelverteidigung werden soll.

Endloses Potential?

Mittlerweile ist es schon vier Monate alt und trotzdem spekulieren alle ununterbrochen über das Superteam G2. 

Zwar konnte G2 die Dreamhack Tours 2017 auf heimischem Boden gewinnen, dank zweitklassiger Konkurrenz ist das jedoch kein verlässlicher Formindikator. Mit dem geballten Staraufgebot sind den Möglichkeiten aber keine Grenzen gesetzt.

© DreamHack - Robert Paul

Auch mit SK Gaming ist immer zu rechnen. Zwar ist das brasilianische Team nach dem Major-Double im letzten Jahr etwas abgefallen, den Anschluss an die Weltspitze haben sie jedoch auch mit Neuzugang felps keinesfalls verloren.

SK geht als Tabellenerster aus der nordamerikanischen Online-Saison hervor und ist der Favorit auf den Gruppensieg.

EnVyUs klammert sich an alte Erfolge

Ex-Major-Champion EnVyUs hat im Wechselkarussell mit G2 den Kürzeren gezogen und auch wenn sich das Team für die LAN-Finals qualifiziert hat, machen die letzten Offline-Resultate wenig Hoffnung.

Auf dem Dreamhack-Stop im heimischen Tours schieden sie als Gruppenletzter aus. Aufgrund des hervorragenden Teilnehmerfeld ist ein besseres Ergebnis in Dallas schwer vorstellbar.

© ESL - Patrick Strack

Bisher konnte auch Fnatic nicht an die glorreichen Zeiten vergangener Tage anknüpfen. Seit ihrer Wiedervereinigung haben die Schweden offline nicht eine einzige Top 4-Platzierung vorzuweisen.

In Dallas hat das Team nun die Chance, das zu ändern. Für den vierten Platz in der europäischen Online-Saison hat es immerhin schon gereicht.

Immortals mit Debütanten

Der ewige Zweite aus Brasilien wurde diese Saison Dritter in Nordamerika. Nach dem Abgang von fnx müssen Immortals nun mit Neuling kNg auf den LAN-Finals antreten.

Ihr Abschneiden wird vor allem davon abhängen, wie sie den Neuzugang in der knappen Zeit integrieren konnten. Zumindest online hat sich besonders die Doppel-AWP mit HEN1 und kNg bereits interessant präsentiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image